Liebe Eltern,
in Zusammenarbeit mit dem Präventionsteam der Polizei Brandenburg kann die Gemeinde zwei Informations-Veranstaltungen für interessierte Eltern anbieten:

Freitag, 24.06.
Rechte am eigenen Bild & mögliche Kontrolle durch Eltern
16:30 Uhr bis ca. 18:30 Uhr
kindgerechter Umgang mit Medien & Gefahren im Internet und am Handy

Montag, 27.06.
Wie erkenne ich, dass mein Kind Drogen nimmt? Welche Drogen sind im Umlauf und wie sehen diese aus?
18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr
im Rahmen der Gesundheitswoche: Mit welchen illegalen Drogen können Kinder & Jugendliche in Kontakt geraten

 

Beide Veranstaltungen finden in der Grundschule Michendorf, Meisenweg 1, 14552 Michendorf im Verbinder (Bereich zwischen den beiden Schulgebäuden) statt. Parkplatzmöglichkeiten sind hier vorhanden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Wir freuen uns auf das Angebot und die Möglichkeit, gemeinsam mit der Polizei in einen direkten Austausch zu kommen.

 

Sehr informativ ist auch das Internetangebot für Kinder & Jugendliche: https://www.polizeifuerdich.de/

 

Bei Rückfragen oder Anregungen melden Sie sich gern in der Gemeinde Michendorf
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Tel. 033205 59821

Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer,

am 28. Juni 2022 stellt sich das Wirtschaftsforum PM in Beelitz vor. Kommen Sie mit den Netzwerkpartnern und anderen Unternehmerinnen und Unternehmern ins Gespräch und nutzen Sie die lockere Atmosphäre für einen Austausch. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Beelitz, Bernhard Knuth, wird Sie auch die Buschmann & Winkelmann GmbH willkommen heißen. Im Anschluss folgt eine Kurzvorstellung aller Teilnehmenden und die Vertreterinnen und Vertreter der Institutionen des Wirtschaftsforums PM präsentieren sich und ihre Angebote. Danach haben Sie die Möglichkeit, sich mit den anwesenden Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartnern sowie den teilnehmenden Unternehmensvertreterinnen und Unternehmensvertretern auszutauschen.

Titel: Unternehmerfrühstück PM

Termin: Dienstag, 28. Juni 2022 ab 9:30 Uhr

Ort: Landesgartenschau (LAGA) Beelitz, Berliner Straße 18, 14547 Beelitz

Die detaillierte Tagesordnung mit dem Formular zur Anmeldung finden Sie hier.

Die Eintrittskarten für das Gelände der Landesgartenschau erhalten Sie kostenfrei am 28.06.2022 am Haupteingang der LAGA von einer Mitarbeiterin der TGZ PM GmbH. Melden Sie sich bis zum 20. Juni 2022 an. Senden Sie dazu das Anmeldeformular ausgefüllt an Mandy Große, Fax: 033841 65-403 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zurück.

Sehr geehrte Michendorferinnen und Michendorfer,

in der Schulstraße im Ortsteil Michendorf erfolgt ab dem 13.06.2022 bis zum 22.7.2022 der Gehwegneubau.

Für diese Baumaßnahme ist eine Halbseitige- bzw. Gesamtsperrung des Verkehrs vorgesehen. Von der Potsdamer Straße in Richtung Bergstraße wird eine Einbahnstraße eingerichtet. Diese befindet sich bis ggü. Höhe Hausnr. 8.

Wir bitten um Verständnis.

Reden Sie mit!

Der Landes­nahverkehrs­plan (LNVP) ist das Instrument, mit dem das Land Brandenburg als Aufgabenträger für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) definiert, wie im ganzen Land eine attraktive Bedienung im öffentlichen Personennahverkehr erfolgen soll. Besonders steht dabei die Verkehrswende im Fokus.

Der neue LNVP 2023–2027 wird dabei mit breiter Beteiligung der Öffentlichkeit aufgestellt. Bis zum 21. Juni 2022 haben Sie über über die Online-Beteiligungsplattform die Möglichkeit, Lob, Kritik und Anmerkungen zum Entwurfstext einzusenden. Jetzt Verfahren starten.

 

Spenden sind gerne erwünscht

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

wir freuen uns, dass wir für unsere ukrainischen Gäste die Spendenkammer an einem neuen Standort wieder öffnen konnten.

Viele von Ihnen haben uns bereits kontaktiert, da die Hilfs- und Spendenbereitschaft nach wie vor sehr groß ist.

Die Ausgabe und Entgegennahme wird durch die Geflüchteten selbst zu folgenden Zeiten sichergestellt:

Montag:          14:00 – 17:00 Uhr

Mittwoch:        10:00 – 13:00 Uhr

Freitag:           12:00 – 15:00 Uhr


Standort – am Bahnhof Michendorf:

Spenkammer Standortbild

 

Aktuell wird folgendes an Spenden gewünscht

Kleidung:

  • Sommershorts für Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche
  • T-Shirts für Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche
  • Sommerkleider für Frauen / Kinder (eher Konfektionsgrößen 36-40)
  • Sommermützen und Basecaps
  • Sportbekleidung für Kinder und Jugendliche

Schulbedarf für Kinder:

  • Notizhefte
  • Schulranzen
  • Federmäppchen
  • Brotboxen
  • Turnbeutel
  • Fineliner
  • Tintenroller + Patronen für diverse Klassenstufen
  • Trinkflaschen
  • Scheren / Klebstifte
  • Wickeltasche
  • Einfache Schreibhefte und Umschläge A4 und A5
  • Buntstifte & Filzstifte
  • Pinsel & Farben
  • Ring-Ordner mit Trennstreifen
  • Geodreieck
  • Zirkel
  • Einfache Bleistifte
  • Marker
  • Einfache Lese-bücher für Kinder auf Deutsch 6-10 Jahre

Spielzeug (bitte keine Kuscheltiere)

  • kleine Puzzle
  • Malbücher
  • Lego
  • Matchbox

Bauvorhaben:

Von Juni bis voraussichtlich November 2022 werden die vorhandenen Trinkwasseranlagen im öffentlichen Straßenraum im Michendorfer Ortsteil Wilhelmshorst erneuert. Auftraggeber für die vorgesehene Auswechselung und Sanierung der Trinkwasserleitung ist der Wasser- und Abwasserzweckverband (WAZV) „Mittelgraben“.

Die Baumaßnahme ist notwendig, da die vorhandenen, unsanierten Altleitungen zum Teil starke Inkrustationen aufweisen, was in der Vergangenheit wiederholt zu Rohrbrüchen führte. Durch die Erneuerung der Trinkwasseranlagen soll auch weiterhin eine einwandfreie Trinkwasserversorgung in der Region garantiert werden.

Folgende Straßen sind von der Baumaßnahme betroffen:

  • Hügelweg
  • Michendorfer Weg, zwischen Hügelweg und Rotdornweg
  • Vogelweide, zwischen Amselweg und An der Aue
  • An der Aue, zwischen Hubertusweg und Peter-Huchel-Chaussee
  • Forstweg, zwischen Hubertusweg und Peter-Huchel-Chaussee

Die Auswechslung bzw. Erneuerung der Trinkwasserleitungen erfolgt in offener und geschlossener Bauweise. Die Baustelleneinrichtung wird im Michendorfer Weg gegenüber der Hausnummer 15-16 und in der Vogelweide Ecke An der Aue aufgestellt. Der Auftrag zur Ausführung der Bauarbeiten wurde an die Firma Leuer Tiefbau erteilt.

Der WAZV „Mittelgraben“ bittet beim Befahren der Baustellenbereiche um erhöhte Aufmerksamkeit und um Beachtung der im Zusammenhang mit der Baustelle aufgestellten Verkehrs- und Hinweisschilder.

Liebe Kinder,

ab sofort ist die neue Seilbahn auf dem Spielplatz "Am Pappelplatz" in Wildenbruch für euch geöffnet. Und auch der Spielplatz "Zum Weiher" ist abgenommen und kann nach Herzenslust bespielt werden.

Das morgige Kinder- und Familienfest der ASV Michendorf in der Grundschule Wildenbruch (Sa., 4. Juni ab 13 Uhr) bietet die optimale Gelegenheit, die neuen Spielgeräte einzuweihen.

Spielplatz3 klein Spielplatz2 klein

 

Seit 15. Mai tritt unsere Gemeinde beim STADTRADELN kräftig in die Pedale. Am Donnerstagnachmittag, 2. Juni, kurz vor dem Ende der 3-wöchigen Aktion fuhr STADTRADELN-Botschafter Rainer Fumpfei auf seinem Rad in Michendorf ein.

Vor dem Gemeindezentrum „Zum Apfelbaum“ wurde er von Bürgermeisterin Claudia Nowka, Frau Noack (Referentin der Bürgermeisterin), Herrn Förster (Klimaschutzmanager Gemeinde Michendorf), Herrn Heymann (stellv. Ortsvorsteher Michendorf und Vertreter des Kreuzpunkt Michendorf e.V.), Herrn Rebiger und Herrn Neumann (beide Radinitiative Michendorf) sowie Frau Ziehl (Öffentlichkeitsarbeit Gemeinde Michendorf) empfangen. Bei herzlichen Gesprächen wurde sich über Mobilitätskonzepte und Ideen ausgetauscht, wie die Bürger*innen zum Umstieg auf das Fahrrad motiviert werden können.

Fumpfei hat auf seiner Botschaftertour seit 8. Mai bisher fast 2.000 km zurückgelegt. Michendorf stellt die vorletzte Etappe dar bevor seine Tour am Freitag, 3. Juni, in Berlin mit knapp über 2.000 km enden wird.

274 Teilnehmer*innen sind in 32 Teams für Michendorf beim diesjährigen STADTRADELN angetreten. Unsere Gemeinde befindet sich bereits im Endspurt der drei Aktionswochen, die unter dem Motto Spaß am Radfahren, Sicherheit und dem begleitenden Wettkampf zum Erradeln von möglichst vielen Rad-Kilometern stattfinden. Bis zum 2. Juni wurden bereits 40.133 km erradelt. Noch bis 4. Juni heißt es ordentlich weiterstrampeln.

Unterstützen Sie uns im Endspurt beim Kinder- und Familienfest der ASV Michendorf am 4. Juni ab 13 Uhr (Grundschule Wildenbruch). Die hier auf den bereitgestellten Hometrainern erradelten Kilometer fließen in unser STADTRADELN ein.

Wir hoffen, die 50.000 km-Marke zu knacken. 😊

Alle Teilnehmer*innen haben nach Aktionsende noch bis 11. Juni die Möglichkeit, Ihre geradelten Kilometer nachzutragen.

Zum dritten Mal leistet Michendorf seinen Beitrag zum Klimaschutz und unterstützt die Initiative des Klima-Bündnis durch die Teilnahme am STADTRADELN. Beim bundesweiten Wettbewerb zählt das aktive Vermeiden von Kohlendioxid, der Verzicht auf den Pkw, die Bewegung an der frischen Luft und gemeinsames Erleben.

Botschafter in Michendorf 9 klein Botschafter in Michendorf 7 klein Botschafter in Michendorf 2 klein Stadtradeln Fumpfei klein

 

Ein mobiler Digital-Service, das Infomobil Digitaler Engel von Deutschland sicher im Netz e.V., macht am 10. Juni 2022 in Michendorf Station.

Von 9:30 bis 11:30 Uhr findet im Gemeindezentrum Michendorf „Zum Apfelbaum“ eine Info-Veranstaltung zum Thema Smartphone & Tablet – Grundlagen statt.
Sie besitzen ein Tablet oder Smartphone, sind aber noch unsicher, wie Sie es nutzen können? Was sind sogenannte „Apps“ und was ist ein Benutzerkonto? Die Experten*innen gehen die wichtigsten Einstellungen mit Ihnen durch und unterstützen Sie dabei zu entscheiden, welche Apps für Sie nützlich sind und welche nicht.

Digitalexperten*innen klären von 13:00 bis 15:00 Uhr am Info-Mobil vor dem Gemeindezentrum kostenlos Fragen rund um Digitales und die Neuen Medien. Der Digitale Engel richtet sich speziell an ältere Onliner und Offliner, die ihr digitales Wissen vertiefen möchten.

Online einkaufen, Messengerdienste nutzen oder das eigene Zuhause zum Smart Home umrüsten: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mit digitalen Hilfsmitteln den Alltag zu erleichtern. Viele Seniorinnen und Senioren fühlen sich jedoch unsicher im Umgang mit den neuen Medien und möchten ihre Online-Kenntnisse festigen. Hier setzt das Infomobil Digitaler Engel an: Initiiert von Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN), ist das Infomobil zur Verbreitung digitaler Kompetenzen bundesweit für ältere Onliner und Offliner unterwegs. Experten beraten Ältere bei der sicheren Nutzung digitaler Anwendungen und klären im persönlichen Gespräch individuelle Fragen. In Kooperation mit lokalen Partnern der Seniorenarbeit sind sie im Rahmen von Workshops aktiv und machen auf örtliche Weiterbildungsmöglichkeiten aufmerksam. Unter www.digitaler-engel.org präsentieren die Experten von Deutschland sicher im Netz e.V. außerdem Erklärvideos zu Digitalisierungsthemen. In den Videos wird die sichere Nutzung digitaler Inhalte und Instrumente im Alltag vorgestellt.

„Gerade für ältere Menschen in ländlichen und strukturschwachen Regionen bietet die Digitalisierung zahlreiche Chancen. Der Digitale Engel hilft konkret im Dialog, Möglichkeiten der digitalen Teilhabe aufzuzeigen und Kompetenzen im Umgang mit neuen Medien zu vermitteln“, erklärt DsiN-Geschäftsführer Dr. Michael Littger. Das bundesweite Programm wird vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend (BMFSFJ) gefördert und steht in Kooperation mit zahlreichen Einrichtungen der Seniorenarbeit. Dazu gehören Mehrgenerationenhäuser, der Digital-Kompass sowie lokale Seniorenclubs.

 

Über Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN)
DsiN ist Ansprechpartner für Verbraucher und Unternehmen zu konkreten Hilfestellungen für IT-Sicherheit. Mit seinen Mitgliedern und Partnern betreibt der Verein zahlreiche Projekte zum sicheren Umgang in der digitalen Welt. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat ist Schirmherr von DsiN - www.sicher-im-netz.de

Über den Digitalen Engel
Das Projekt Digitaler Engel ist Bestandteil der Umsetzungsstrategie der Bundesregierung zur Gestaltung des digitalen Wandels und wird von DsiN mit Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend umgesetzt. www.digitaler-engel.org

 

Infomobil.jpg  Postkarte

 

Anlässlich des heutigen „Deutschen Diversity-Tag“ (31.05.) flattert unsere kunterbunte Regenbogenflagge am Fahnenmast vor der Gemeindeverwaltung in der Potsdamer Straße 33. Wir lieben und leben Vielfalt!
 
Der Deutsche Diversity-Tag feiert in diesem Jahr bereits 10-jähriges Jubiläum und wurde von der Charta der Vielfalt ins Leben gerufen.
 
Regenbogenflagge2

Im Dezember 2021 und Januar 2022 gab es die Möglichkeit, sich online am Mobilitätskonzept für Michendorf zu beteiligen. Über 600 Fragebögen sind eingegangen und werden derzeit ausgewertet. Zusätzlich konnten alle Michendorfer*innen bei drei Workshops im April und Mai mitdiskutieren. Während der Workshops konnten bereits erkannte Schwerpunkte diskutiert und neue Schwerpunkte, Probleme, sowie Lösungsansätze besprochen werden. Inhaltlich hatte jeder Workshop einen anderen Schwerpunkt. Am 11. April wurde über den Radverkehr, Fußgängerverkehr und Reitwege gesprochen. Motorisierter Verkehr, ÖPNV und Lieferverkehr war Thema am 2. Mai. Der letzte Workshop am 23. Mai behandelte ausschließlich die Schulwege, in denen die Schwerpunkte aus den vorangegangenen Veranstaltungen eingeflossen sind.

Wir danken allen Teilnehmern, die sich die Zeit genommen haben mitzuwirken.


Die Präsentationsfolien der jeweiligen Workshops finden Sie hier:

Wer hat unsere etwas sonderbar anmutende Bank gesehen? Ein Teil der Sitzfläche fehlt und sie ist mit der Aufschrift „Kein Platz für Rassismus!“ und dem Gemeindelogo versehen! Letztmalig wurde sie vor dem Gemeindehaus in der Poststraße 1 am Freitag, den 13. Mai gegen 12 Uhr gesichtet. Danach verliert sich die Spur... Am Freitagnachmittag muss die Bank gegen Rassismus entwendet worden sein. Sachdienliche Hinweise zum Tathergang nimmt die Gemeinde gerne entgegen.

 

Liebe(r) „Entwender*in“ – bitte stellen Sie die Bank einfach zurück! Gerne möchte auch unsere Gemeinde mit der Bank, die von der Koordinationsstelle Tolerantes Brandenburg / Bündnis für Brandenburg zur Verfügung gestellt wurde, ein Statement setzen und zeigen, dass in Michendorf kein Platz für Rassismus ist und alle herzlich willkommen sind!

 

Von der Koordinationsstelle Tolerantes Brandenburg / Bündnis für Brandenburg sind insgesamt 156 Bänke gegen Rassismus in ganz Brandenburg geplant.

 

Bank Rassismus

Ab sofort ist die Revierpolizei mit eigenem Sprechzimmer in Michendorf für Sie da.

Die Gemeinde stellt der Brandenburger Polizei, bzw. den örtlichen Revierpolizisten*innen, ein Dienstzimmer im Haus der Gemeinde Michendorf, Poststraße 1 zur Verfügung. Dieses besitzt nicht nur einen behindertengerechten Zugang, sondern zeichnet sich ebenso durch die unmittelbare Nähe zu anderen Behörden der Gemeinde aus.

Die Revierpolizisten*innen der Gemeinde Michendorf, Frau Toleikis, Herr Getzkow und Herr Christ, sind ohne Termin für Bürger*innen an jedem Dienstag in der Zeit von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr vor Ort ansprechbar. Es können dort sowohl Strafanzeigen oder Verkehrsunfälle aufgenommen, Hinweise entgegengenommen oder einfach nur das persönliche Gespräch mit den Revierpolizisten*innen gesucht werden.

Außerhalb der Sprechzeiten sind telefonische Absprachen mit den zuständigen Revierpolizisten*innen weiter jederzeit unter der Telefonnummer 033204 36-0 im Polizeirevier Beelitz möglich. Zukünftig soll die Erreichbarkeit der Revierpolizisten*innen auch auf eine mobile Erreichbarkeit zu den jeweiligen Dienstzeiten ausgeweitet werden.

In dringenden Fällen wählen Sie bitte den Notruf der Polizei: 110

Revierpolizei Gruppenbild web  Revierpolizei web

In der Potsdamer Straße rund um das Gemeindezentrum in Michendorf wird ab Montag, 23.05.22 eine neue Parkraumbewirtschaftungszone (Zeichen 314.1 StVO) errichtet.

Bisher war auf beiden Parkplätzen, sowohl vor als auch hinter dem Gebäude, das Parken mit Parkscheibe gestattet.

Durch die neue Parkraumbewirtschaftungszone ist das Parken auf dem vorderen Parkplatz von Montag bis Freitag im Zeitraum zwischen 08:00 und 18:00 Uhr, jeweils für 2 Stunden und nur mit Parkscheibe zulässig.

Auf dem hinteren Parkplatz kann hingegen an jedem Wochentag ganztägig ohne Parkscheibe und Zeitbeschränkung geparkt werden.

 

Regeln:

- Die Parkscheibe ist im Kraftfahrzeug so auszulegen, bzw. an diesem zu befestigen, dass sie von außen gut lesbar ist (§ 13 Abs. 2 StVO).

- In der Parkraumbewirtschaftung gilt keine 3-Minuten-Regelung für das Halten. Das heißt, es muss auch beim Warten im Fahrzeug eine Parkscheibe ausgelegt werden. Nach Ablauf der Parkzeit, darf die Parkscheibe nicht vorgestellt werden. Wenn weitere Parkzeit benötigt wird, muss das Kraftfahrzeug die Parkfläche verlassen, sich in den Fließverkehr einordnen, um sich gegebenenfalls eine neue Parkfläche zu suchen.

- Der weiße Pfeil auf der Parkscheibe muss immer auf die halbe Stunde nach dem Zeitpunkt des Anhaltens eingestellt werden. Die Höchstparkzeitdauer ist der Verkehrsbeschilderung zu entnehmen und darf nicht überschritten werden.

 

Folgende Merkmale müssen für die Parkscheibe erfüllt werden:

- Farbe: blau

- Maße: 150 mm lang und 110 mm breit

- kein Aufdruck jeglicher Werbung

- darf nicht mit der Zeit mitlaufen

Elektrische Parkscheiben dürfen nur genutzt werden, wenn diese vom Kraftfahrtbundesamt (KBA) genehmigt und zugelassen worden sind.

 

Beispiel: Auf dem Gemeindeparkplatz im Ortsteil Michendorf ist das Parken für 2 Stunden mit Parkscheibe gestattet. Wer also um 13:04 Uhr ankommt, stellt die Parkscheibe auf 13:30 Uhr ein. Er kann somit bis 15:30 Uhr parken. Nach Ablauf der Zeit muss der Parkplatz verlassen werden. Ein Vorstellen der Zeit ist nicht erlaubt.

 

 

Wenn auch Sie beim STADTRADELN (15.05. - 04.06.22) dabei sein wollen und unsere Gemeinde beim Erradeln möglichst vieler Rad-Kilometer unterstützen möchten, melden Sie sich gerne an

 

PROGRAMM

15. Mai 2022
10:00 – 16:00                                                               

Start in die
STADTRADELN Saison

Radtour durch die Ortsteile zum Familien-Flohmarkt in Wilhelmshorst

Gemeindezentrum Wilhelmshorst,
Dr.-A.-Schweitzer-Str. 9-11

Vom Ortsteil Michendorf geht es mit Stärkungsstop an der Obstwiese „Charlotte“ in Wildenbruch über Langerwisch nach Wilhelmshorst, wo der Kinder Kinder e.V. zum alljährlichen Familien-Flohmarkt einlädt. Zum Aktionstag Familie warten viele begleitende Angebote, u.a. Hüpfeburg, Kuchenbasar, Eis, Fahrradcodierung durch die Radinitiative Michendorf, uvm.

weitere Informationen

18. Mai 2022

08:00 – 12:00

Verkehrsaktionstag* für Kita-Kinder

Gemeindezentrum „Zum Apfelbaum“, Potsdamer Str. 33, Michendorf

Lieber sicher – lieber leben: Ein buntes Programm mit Bobbycar-Hindernisparcours und Besuch des Verkehrs-Zebras und dem Schutzengel Jo

Gruppenanmeldung unter Tel. 033205 / 598 47

23. Mai 2022

19:00 – 22:00

Mobilitätsworkshop

Gemeindezentrum „Zum Apfelbaum“, Potsdamer Str. 33, Michendorf

In Vorbereitung der Entwicklung des Mobilitätskonzeptes lädt die Gemeinde Michendorf ein, sich rund um das Thema Schulwege auszutauschen.

24. Mai 2022

13:00 – 17:00

Verkehrsaktionstag* für Schulkinder

Parkplatz am Sportplatz Hellerfichten, Teltower Straße, Michendorf

Schülerinnen und Schüler können sich an diversen Fahrradparcouren mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstationen ausprobieren.

25. Mai 2022

14:00 – 17:00         

Fahrrad-Codierung

Innenhof des Gemeindezentrums „Zum Apfelbaum“, Potsdamer Str. 33, Michendorf

Angeboten durch die Polizei

Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Eigentumsnachweis zum Fahrrad nicht vergessen!

28. Mai 2022

14:00 – 17:00

Erkundungstour mit der Radinitiative Michendorf

Treffpunkt: Cafe Mitte,
Potsdamer Str. 67, Michendorf

Knapp 30km führen durch folgenden Streckenverlauf: Michendorf – Neuseddin – Beelitz-Heilstätten – Ferch – Michendorf.

2. Juni 2022

10:00 – 13:00

Ab 15:00 Uhr

Verkehrsaktionstag* für Senioren

Gemeindezentrum „Zum Apfelbaum“, Potsdamer Str. 33, Michendorf

Lieber sicher, lieber leben: Sicherheitstraining für Senioren, insbesondere im Umgang mit dem E-Bike.

STADTRADELN Botschafter besucht Michendorf

Wir begrüßen Rainer Fumpfei auf seiner vorletzten Touretappe.

4. Juni 2022

13:00 – 17:00

Kinder- und Familienfest

Grundschule „Am Kiefernwald", Potsdamer Allee 11, Wildenbruch

Den Abschluss-Sprint legen wir gemeinsam beim Kinder- und Familienfest zurück.

 * Die Verkehrssicherheitstage können mit Unterstützung vom Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung (MIL), vom ADAC und vom Netzwerk Verkehrssicherheit kostenfrei angeboten werden.

Im Dezember 2021 und Januar 2022 gab es die Möglichkeit sich Online am Mobilitätskonzept für Michendorf zu beteiligen. Über 600 Fragebögen sind eingegangen und werden derzeit ausgewertet. Zusätzlich gibt es die Möglichkeiten mitzudiskutieren. Der nächste Workshop findet am Montag, den 23. Mai 2022 zum Thema Schulwege statt. Hierzu laden wir Sie herzlich ein. 

Während der Workshops können bereits erkannte Schwerpunkte diskutiert und neue Schwerpunkte, Probleme, Lösungsansätze besprochen werden. Zu jedem der Workshops werden gern Hinweise entgegengenommen und eine rege Teilnahme ist gewünscht.

Bitte merken Sie sich bei Teilnahmewunsch folgende Termine vor:

Wann

 

Hauptthema

Wo

Montag 11.04.2022

19:00-22:00 Uhr

Radverkehr, Fußgänger und Reiter

Gemeindezentrum Michendorf,

Potsdamer Straße 64

Montag 02.05.2022

19:00-22:00 Uhr

Motorisierter Verkehr, ÖPNV, Lieferverkehr

Montag 23.05.2022

19:00-22:00 Uhr

Schulwege

Button APM Informiert f

Dabei ist der korrekte und umweltschonende Entsorgungsweg so einfach zu beschreiten!
Jeder ärgert sich über den Anblick von abgelagerten herrenlosen Abfällen auf Wiesen, Wäldern, Straßenrändern und selbst in Gewässern. Oft sind es z.B. leere Verpackungen (Glasflaschen, Plastiktüten, Pappe/Papier), Sperrmüll, Bauabfälle, Autoreifen, Altbatterien, Altöl- und andere Schadstoffgebinde sowie diverse Elektrogeräte, die verantwortungslos dort abgelagert werden, wo sie nicht hingehören. Manchmal achtlos, zumeist bewusst werden Abfälle von wenigen Bürgerinnen und Bürgern einfach und bequem der Natur überlassen.


Abfall raus aus der eigenen Verantwortung ist nicht gleich Abfall raus aus der Welt.
Sollte doch demjenigen, der einen solchen Umweltfrevel begeht, bewusst sein, dass dieser Abfall auch seinen Nachfahren noch sehr lange erhalten bleibt, sofern er nicht doch von ordnungsliebenden Mitmenschen weggeräumt wird. Immerhin benötigt die Natur z.B. für weggeworfenes Plastik etwa 100 Jahre, für Glas etwa eine Mio. Jahre und für Getränkedosen/Metallgebinde ca. 15 Jahre bis zur vollständigen Verrottung.

Ganz besonders problematisch für uns und unsere Umwelt wird es, wenn schadstoffhaltige Abfälle in der Natur abgelagert und dann unvermindert in das Erdreich und damit ins Grundwasser gelangen. Befinden sich diese Schadstoffe dann einmal im Natur- bzw. Stoffkreislauf, kommen sie auf verschiedenen Wegen zu uns Menschen zurück. (Beispiel: Ein Tropfen, d.h. ca. 0,05 ml, mineralisches Altöl verseucht ca. 1.000 Liter Wasser!)


Dabei ist es so einfach, den richtigen Entsorgungsweg zu beschreiten!
Wer im Landkreis Potsdam-Mittelmark als Haushalt Sperrmüll, Elektrogeräte oder Schrott entsorgen möchte, kann per Telefon im Servicecenter der APM GmbH diesen Abfall zur Mitnahme anmelden. In der Regel erhält der Bürger sofort einen zeitnahen, mit ihm abgestimmten Termin, an dem die Materialien kostenfrei direkt bei ihm vor der Haustür abgeholt werden. Die Entsorgung ist bereits in den Abfallgebühren enthalten, die jeder Haushalt, der an die Abfallentsorgung angeschlossen ist, entrichtet.

Selbst für den passionierten Hobbyschrauber, der den Ölwechsel an seinem fahrbaren Untersatz nur seinen eigenen goldenen Händchen anvertraut, gibt es die Möglichkeit, am Schadstoffmobil bzw. an den Wertstoffhöfen in Teltow, Werder und Niemegk dieses Altöl kostenfrei abzugeben.

Auch Kleingewerbe und Wochenendgrundstücksbesitzer haben entsprechend der Abfallentsorgungssatzung die Möglichkeit, ohne zusätzliche Kosten, sachgemäß Ihre gefährlichen Abfälle zu entsorgen. Und wer auch durch Aufräumarbeiten im Haushalt Mehrmengen Abfälle zu entsorgen hat, kann sich hierzu mit der APM-Abfallberatung abstimmen (033843-306-85; -81; -71; -54), die immer einen hilfreichen Tipp und entsprechende Entsorgungsmöglichkeiten bereithält.

Das gilt auch für auf Durchreise befindliche oder sich zu Besuch im Landkreis Potsdam-Mittelmark aufhaltende Menschen oder Gewerbetreibende (z.B. Schausteller oder Wanderzirkusse). Auch dieser Personenkreis hat die völlig umstandslose Chance, sich bei der APM-Abfallberatung zu melden bzw. sich die Roten Restabfallsäcke zu besorgen und mit Abfall gefüllt an mit der APM abgestimmten Plätzen bereitzustellen.


Verantwortungsvolles Handeln nützt allen.
Jährlich müssen für die Entsorgungen herrenloser Abfälle im Landkreis Potsdam-Mittelmark ca. 250.000 € aus dem Gebührenhaushalt aller Bürgerinnen und Bürger aufgewandt werden. Diese Summe geht zu Lasten aller Gebührenzahler. Nicht zuletzt dadurch sollte bei den Umweltsündern die Einsicht wachsen, dass sie mit ihrem Verhalten nicht nur allen anderen Mitmenschen sondern auch sich selbst Schaden zufügen.


Die APM GmbH als kommunaler Entsorgungsdienstleister mit Hauptsitz in Niemegk und Wertstoffhöfen in Teltow, Werder und Niemegk ist zuständig für einen der größten deutschen Flächenlandkreise mit bis zu 2.600 Quadratkilometer. Die ihr überantwortete Abfallentsorgung für etwa 90.000 Haushalte mit 215.000 Einwohnern erfüllt die APM solide und wirtschaftlich im Auftrag des Landkreises Potsdam-Mittelmark mit knapp 200 Mitarbeitern.

 

APM Logo
APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH
Bahnhofstraße 18 | 14823 Niemegk Tel.: 033 843 – 306 10
Internet: www.apm-niemegk.de Instagram: www.instagram.com/apmnieme

 

Informationen für Grundstückseigentümerinnen und – eigentümer zu Steuererklärungen im Zusammenhang mit der Reform der Grundsteuer

  • Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer werden durch die Finanzämter im Mai und Juni 2022 schriftlich über die Abgabe der Steuererklärung zur Grundsteuer (Grundsteuerwerterklärung) im Zusammenhang mit der Reform der Grundsteuer informiert.
  • Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer müssen nach der gesetzlichen Neuregelung ihre Grundsteuererklärung im Zeitraum vom 01. Juli bis 31. Oktober 2022 vorzugsweise elektronisch (online) an das Finanzamt abgeben.

Hierzu können Sie jede geeignete Software oder das kostenlose Angebot der Steuerverwaltung über Mein ELSTER www.elster.de nutzen.

  • Steuererklärungen zur Grundsteuer (Grundsteuerwerterklärungen) können durch die Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer erst ab dem 1. Juli bis zum 31. Oktober 2022 online abgegeben werden.
  • Steuererklärungen zur Grundsteuer (Grundsteuerwerterklärungen) sind nicht gegenüber den Kommunen (Stadt, Gemeinde bzw. Amt) abzugeben. Die Zuständigkeit liegt bei den Finanzämtern.
  • Für Fragen zur Grundsteuerwerterklärung stehen Ihnen ab Mai 2022 die Grundsteuer-Hotline 0331/200 600-20 Mo – Do von 9 bis 16 Uhr und Freitag von 9 bis 14 Uhr zur Verfügung.
  • Erste Informationen zur Grundsteuerwerterklärung können Sie bereits im Internet unter grundsteuer.brandenburg.de erhalten. Hier finden Sie auch das Informationsportal Grundstücksdaten, in dem Sie Ihre Anschrift eingeben können und alle Daten, wie Flurstück, Größe, Bodenrichtwert etc. erhalten.
  • Von Mitte Mai bis vor den Sommerferien werden die Finanzämter in verschiedenen Kommunen des Landes Brandenburg Informationsveranstaltungen „Finanzamt vor Ort“ anbieten.
  • Termine finden Sie zum gegebenen Zeitpunkt unter www.grundsteuer.brandenburg.de
  • Die Servicestellen der Finanzämter werden zudem besondere Grundsteuer-Sprechtage und Termine für Grundstückseigentümerinnen und -eigentümer zur Online-Steuererklärung anbieten. (Termine können Sie ab Mai mit dem zuständigen Finanzamt vereinbaren.

Ihr Finanzamt informiert vor Ort zur Grundsteuerreform:

Brandenburg / Havel 14.06.22, 13-15 Uhr und 16-18 Uhr
Altstätisches Rathaus
Rolandsaal
Altstätischer Markt 10
14770 Brandenburg / Havel

 

Kleinmachnow 22.06.22, 9-11 Uhr
Bürgersaal im Rathaus
Adolf-Grimme-Ring 10
14532 Kleinmachnow

 

Beelitz 27.06.22, 13-15 Uhr und 16-18 Uhr
Tiedemannsaal
Clara-Zetkin-Str. 17
14547 Beelitz

 

Bad Belzig 29.06.22, 15-17 Uhr
Sport- und Mehrzweckhalle "Albert Baur"
Weitzgrunder Weg 1 a
14806 Bad Belzig

 

Teltow 06.07.22, 9-11 Uhr
Stadtverwaltung Teltow
Ernst-von-Stubenrauch-Saal
Marktplatz 1-3
14513 Teltow

 

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

die Gemeinde Michendorf möchte Sie darüber informieren, dass ab 16. Mai in der Poststraße, Michendorfer Gartenstraße sowie Am Dieck in Michendorf die Verkehrszeichen aufgrund des Alters der Schilder erneuert werden. Die bestehenden Verkehrsregeln bleiben weiterhin bestehen. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es zu Einschränkungen des Parkens vom 16. Mai bis zum 20. Mai kommen kann.