Am 21. Juni 2022 feierte die bbg Berliner Baugenossenschaft eG zusammen mit der GP Günter Papenburg Unternehmensgruppe und rund 200 geladenen Gästen ein sommerliches Fest mit Richtspruch für 99 Genossenschaftswohnungen in Michendorf.

Auf dem ca. 2,3 Hektar großen Baufeld in der Mitte von Michendorf sind drei der insgesamt sieben geplanten Häuser im Rohbau fertiggestellt und die Dachstühle errichtet. Der erste große Etappenschritt des Neubauquartiers „apfel-mitte“ ist somit geschafft. Bürgermeisterin Claudia Nowka, GP-Papenburg Vorständin Angela Papenburg, Vorstandsmitglied Maren Kern des BBU-Verbandes sowie die beiden bbg-Vorstände Jens Kahl und Jörg Wollenberg sprachen Grußworte und schlugen anschließend die Nägel in das Kantholz. Mit dem Richtspruch wurde ein weiterhin gutes Gelingen am Bau gewünscht.

Zum Ende des Jahres 2022 sollen im Neubauquartier „apfel-mitte“ (dem ehemaligen Teltomatgelände) die ersten Mieter einziehen können.

 

Richtfest Apfelmitte 36web

Richtfest Apfelmitte Michendorf 9web

Illustration Apfelmitte web

Am Freitag, 17. Juni 2022 hatte Bürgermeisterin Claudia Nowka zum Frühlingsempfang nach Langerwisch geladen.

Anlässlich des diesjährigen Jubiläums „250 Jahre Dorfkirche Langerwisch“ fand der erste Teil der Veranstaltung in der Kirche Langerwisch statt. Knapp 100 Gäste lauschten dem Orgelspiel und den Gesängen des chorus vicanorum. Pfarrerin Juliane Rumpel fand in ihrer Begrüßung lobende Worte für die Idee, den Frühlingsempfang in der Kirche stattfinden zu lassen. Die kommende Festwoche werde somit um drei Tage verlängert, so dass die Feierlichkeiten der Kirchengemeinde jetzt mit einem sehr vielfältigen Programm 10 Tage stattfinden würden.

Im Anschluss ehrte die Bürgermeisterin Personen mit herausragendem ehrenamtlichem Engagement. Die Vorschläge für die Ehrungen wurden von den Michendorfer*innen eingereicht. Da der Empfang in 2021 coronabedingt ausfallen musste, wurden an diesem Abend sowohl Bürger*innen geehrt, die Michendorf nachhaltig geprägt haben als auch diejenigen, die im vergangenen Jahr Menschen trotz Abstandsregelungen in der Coronapandemie näher zusammenbringen konnten.

In der Pause ging es für die geladenen Gäste von der Kirche zum Gemeindezentrum Langerwisch. Geleitet wurden sie auf dem Weg von einer Fotoausstellung des Ortschronisten. Nach dem kulinarischen Part fanden weitere Ehrungen statt. Insgesamt wurden 27 Michendorfer*innen für ihr außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde Michendorf geehrt. Mit Gitarrenmusik und inspirierenden Gesprächen klang der Abend bei sommerlichen Temperaturen aus.

Liste der ausgezeichneten Personen

Frühlingsempfang Nowka Frühlingsempfang Michendorf 43

Frühlingsempfang Michendorf 103

Frühlimngsempfang Frühlingsempfang Michendorf 116 

Frühlingsempfang

 

 

Das Netzwerk Schule & Wirtschaftsforum PM der TGZ PM GmbH hat im Auftrag des Landkreises Potsdam-Mittelmark vor einem Jahr die Arbeitsgemeinschaft Gewerbeflächenentwicklung ins Leben gerufen. Am 08.06.2022 tagte diese bereits zum sechsten Mal unter der Leitung von Karsten Gericke, Wirtschaftsförderer des Landkreises Potsdam-Mittelmark. Das Treffen fand diesmal im Gewerbegebiet Niemegk bei der APM GmbH statt. Der Geschäftsführer, Thomas Wendenburg, stellte den Teilnehmenden das Unternehmen vor und präsentierte bei einem Rundgang über das Gelände die Fahrzeugflotte und Hallen.

 

Im Anschluss diskutierten die Wirtschaftsförderer der Kreisverwaltung und Kommunen im Austausch mit den in Niemegk ansässigen Unternehmen die unterschiedlichen Herausforderungen, die mit der Gewerbeflächen- und Standortentwicklung einhergehen. „Die Kreisverwaltung setzt sich aktiv dafür ein, dass die Kommunen neue Gewerbeflächen ausweisen. Auch ist es wichtig, dass die Wirtschaftsförderer vermehrt eine Vermittlerrolle einnehmen zwischen Verwaltung und Unternehmen. Das klappt aber nur, wenn die Unternehmen frühzeitig den Kontakt aufnehmen und ihre Vorhaben und Probleme schildern.“, so Karsten Gericke.

 

Die Arbeitsgemeinschaft plant weitere Treffen quer durch den Landkreis Potsdam-Mittelmark, nähere Informationen dazu gibt es unter https://wirtschaft.pm.

 

Die Organisation und Durchführung der Arbeitsgemeinschaft Gewerbeflächenentwicklung ist ein Aufgabenbereich des Netzwerkes Schule & Wirtschaftsforum PM, das aus Mitteln des Landkreises Potsdam-Mittelmark finanziert wird. Ansprechpartnerin: Arbeitsgemeinschaft Gewerbeflächenentwicklung, Katja Besser, Tel.: 033841 65382, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

Sommerferien Gr

Aufruf für das Michendorfer Ferienprogramm!

Die Ferien stehen vor der Tür und wir wollen ein abwechslungsreiches Ferienprogramm für die Kinder und Jugendlichen in unserer Gemeinde auf die Beine stellen.

  • Liebe Eltern, was sind die Wünsche Ihrer Kinder für die Ferien? Welche Ideen und Interessen haben sie?
  • Liebe Unternehmen und Ehrenamtliche, wollen Sie das Michendorfer Ferienprogramm mit Ihren Dienstleistungen, Ideen oder Projekten unterstützen?

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Liebe Michendorfer*innen, machen SIE mit!

Werden SIE gemeinsam mit der neu gegründeten Klimaschutzinitiative Michendorf und mit dem Klimaschutzmanager der Gemeinde tätig!

Am Montag, den 4. Juli 2022 treffen sich die Gründungsmitglieder der Klimaschutzinitiative Michendorf um 18 Uhr im kleinen Saal des Gemeindezentrums Michendorf „Zum Apfelbaum“. Erste Ideen und Projekte sollen an diesem Abend auf den Weg gebracht werden. Kommen Sie vorbei und machen Sie mit! Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Ihre Ideen und Ihr Interesse zum Mitmachen können Sie auch jederzeit per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! übermitteln. Auch der Klimaschutzmanager der Gemeinde, Manuel Förster, kann direkt angesprochen werden. Wenn Sie die Tätigkeiten der Klimaschutzinitiative verfolgen möchten, können Sie dies bei Twitter unter @KlimaIniMiche tun.

 

Logo Klimaschutzinitiative

Liebe Michendorfer*innen,

Ihnen sind sicher die Rauchschwaden am Himmel nicht verborgen geblieben.

Derzeit herrschen Waldbrände in der Nähe von Beelitz und Treuenbrietzen. Aufgrund des starken Windes ist der Brand um Beelitz außer Kontrolle geraten. Einzelne Straßen in Beelitz wurden bereits evakuiert bzw. werden auf eine eventuelle Evakuierung vorbereitet.

 

Es sind sehr viele Einsatzkräfte vor Ort. Auch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Michendorf sind zur Unterstützung in den Einsatzgebieten. Wie sich der Brand in Beelitz entwickeln wird, ist aufgrund des Windes noch nicht absehbar. Die Bürgermeisterin steht im Austausch mit dem Bürgermeister von Beelitz und der Einsatzleitung des Landkreises Potsdam-Mittelmark.

 

Derzeit besteht keine Gefahrenlage für Michendorf. Bitte halten Sie sich dennoch an folgende Handlungsempfehlungen.

  • meiden Sie das betroffene Gebiet
  • schließen Sie Fenster und Türen und schalten Sie Lüftungen und Klimaanlagen ab
  • informieren Sie sich in den Medien, zum Beispiel im Lokalradio
  • ermöglichen Sie Rettungskräften ungehinderten Zugang zum Einsatzgebiet

Sollte sich die Situation ändern, werden wir Sie umgehend informieren. Aktuelle Informationen erhalten Sie auch jederzeit über unsere Michendorf App.

 

IMG 20220619 WA0000  IMG 20220619 WA0001

Am 22.06.2022 finden in der Zeit von 8 bis 20 Uhr Filmdreharbeiten auf der Verbindungsstraße zwischen dem OT Stücken und dem OT Blankensee unter Gesamtsperrung statt.

Die Vollsperrung beginnt hinter der Wohnbebauung in der Stückener Dorfstraße, Stücken und endet am Ortseingang in Blankensee und entgegengesetzt.

Eine Umleitung über die L 73 Richtung Zauchwitz, weiterführend über die B 246 Richtung Schönhagen/ Blankensee und entgegengesetzt, wird eingerichtet.

Es wird darum gebeten, den oben genannten Bereich mit Kraftfahrzeugen zu umfahren, Radfahrer und Fußgänger können aber passieren.

Wegweiser Vollsperrung ansehen

Am 18. Juni 2022 lassen wir kurz vor der Sommersonnenwende an der Wildenbrucher Badestelle die Kuh fliegen. Unter dem Motto Wein, Vibes und Gesang wollen wir an die alte Tradition des Sommersonnenwendefestes anknüpfen und ein zünftiges Dorffest mit guter Laune für Alle feiern.

Mit Unterstützung des Dorfverein Fresdorf e.V. und der Freiwilligen Feuerwehr Wildenbruch mit ihrem Förderverein laden die Ortsbeiräte der beiden Ortsteile zur Fete für alle ihre Bürger/-innen sowie für alle Einwohner/-innen und Gäste der Gemeinde Michendorf ein.

Im Schein des Sonnwendfeuers und vor der Kulisse unserer schönen Badestelle werden Künstler und Bands live spielen und uns ab 16.00 Uhr bis in die Nacht unterhalten. Es gibt Hüpfburg, Strand und Stockbrotrösten für die Kleinen, Lagerfeuer, anregende Getränke für die Großen und jede Menge Leckereien fürs leibliche Wohl aller Gäste. Sie sind herzlich eingeladen!

Bitte kommen Sie mit Fahrrad oder zu Fuß, Parkplätze sind nur sehr begrenzt vorhanden!

Günther Schiemann und  Bernd Herrmann
Ortsvorsteher Wildenbruch und Fresdorf

Mittsommerfest2022

Liebe Eltern,
in Zusammenarbeit mit dem Präventionsteam der Polizei Brandenburg kann die Gemeinde zwei Informations-Veranstaltungen für interessierte Eltern anbieten:

Freitag, 24.06.
Rechte am eigenen Bild & mögliche Kontrolle durch Eltern
16:30 Uhr bis ca. 18:30 Uhr
kindgerechter Umgang mit Medien & Gefahren im Internet und am Handy

Montag, 27.06.
Wie erkenne ich, dass mein Kind Drogen nimmt? Welche Drogen sind im Umlauf und wie sehen diese aus?
18:00 Uhr bis ca. 20:00 Uhr
im Rahmen der Gesundheitswoche: Mit welchen illegalen Drogen können Kinder & Jugendliche in Kontakt geraten

 

Beide Veranstaltungen finden in der Grundschule Michendorf, Meisenweg 1, 14552 Michendorf im Verbinder (Bereich zwischen den beiden Schulgebäuden) statt. Parkplatzmöglichkeiten sind hier vorhanden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.

Wir freuen uns auf das Angebot und die Möglichkeit, gemeinsam mit der Polizei in einen direkten Austausch zu kommen.

 

Sehr informativ ist auch das Internetangebot für Kinder & Jugendliche: https://www.polizeifuerdich.de/

 

Bei Rückfragen oder Anregungen melden Sie sich gern in der Gemeinde Michendorf
E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Tel. 033205 59821

Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer,

am 28. Juni 2022 stellt sich das Wirtschaftsforum PM in Beelitz vor. Kommen Sie mit den Netzwerkpartnern und anderen Unternehmerinnen und Unternehmern ins Gespräch und nutzen Sie die lockere Atmosphäre für einen Austausch. Nach der Begrüßung durch den Bürgermeister der Stadt Beelitz, Bernhard Knuth, wird Sie auch die Buschmann & Winkelmann GmbH willkommen heißen. Im Anschluss folgt eine Kurzvorstellung aller Teilnehmenden und die Vertreterinnen und Vertreter der Institutionen des Wirtschaftsforums PM präsentieren sich und ihre Angebote. Danach haben Sie die Möglichkeit, sich mit den anwesenden Netzwerkpartnerinnen und Netzwerkpartnern sowie den teilnehmenden Unternehmensvertreterinnen und Unternehmensvertretern auszutauschen.

Titel: Unternehmerfrühstück PM

Termin: Dienstag, 28. Juni 2022 ab 9:30 Uhr

Ort: Landesgartenschau (LAGA) Beelitz, Berliner Straße 18, 14547 Beelitz

Die detaillierte Tagesordnung mit dem Formular zur Anmeldung finden Sie hier.

Die Eintrittskarten für das Gelände der Landesgartenschau erhalten Sie kostenfrei am 28.06.2022 am Haupteingang der LAGA von einer Mitarbeiterin der TGZ PM GmbH. Melden Sie sich bis zum 20. Juni 2022 an. Senden Sie dazu das Anmeldeformular ausgefüllt an Mandy Große, Fax: 033841 65-403 oder Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zurück.

Sehr geehrte Michendorferinnen und Michendorfer,

in der Schulstraße im Ortsteil Michendorf erfolgt ab dem 13.06.2022 bis zum 22.7.2022 der Gehwegneubau.

Für diese Baumaßnahme ist eine Halbseitige- bzw. Gesamtsperrung des Verkehrs vorgesehen. Von der Potsdamer Straße in Richtung Bergstraße wird eine Einbahnstraße eingerichtet. Diese befindet sich bis ggü. Höhe Hausnr. 8.

Wir bitten um Verständnis.

Reden Sie mit!

Der Landes­nahverkehrs­plan (LNVP) ist das Instrument, mit dem das Land Brandenburg als Aufgabenträger für den Schienenpersonennahverkehr (SPNV) definiert, wie im ganzen Land eine attraktive Bedienung im öffentlichen Personennahverkehr erfolgen soll. Besonders steht dabei die Verkehrswende im Fokus.

Der neue LNVP 2023–2027 wird dabei mit breiter Beteiligung der Öffentlichkeit aufgestellt. Bis zum 21. Juni 2022 haben Sie über über die Online-Beteiligungsplattform die Möglichkeit, Lob, Kritik und Anmerkungen zum Entwurfstext einzusenden. Jetzt Verfahren starten.

 

Spenden sind gerne erwünscht

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

wir freuen uns, dass wir für unsere ukrainischen Gäste die Spendenkammer an einem neuen Standort wieder öffnen konnten.

Viele von Ihnen haben uns bereits kontaktiert, da die Hilfs- und Spendenbereitschaft nach wie vor sehr groß ist.

Die Ausgabe und Entgegennahme wird durch die Geflüchteten selbst zu folgenden Zeiten sichergestellt:

Montag:          14:00 – 17:00 Uhr

Mittwoch:        10:00 – 13:00 Uhr

Freitag:           12:00 – 15:00 Uhr


Standort – am Bahnhof Michendorf:

Spenkammer Standortbild

 

Aktuell wird folgendes an Spenden gewünscht

Kleidung:

  • Sommershorts für Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche
  • T-Shirts für Frauen, Männer, Kinder und Jugendliche
  • Sommerkleider für Frauen / Kinder (eher Konfektionsgrößen 36-40)
  • Sommermützen und Basecaps
  • Sportbekleidung für Kinder und Jugendliche

Schulbedarf für Kinder:

  • Notizhefte
  • Schulranzen
  • Federmäppchen
  • Brotboxen
  • Turnbeutel
  • Fineliner
  • Tintenroller + Patronen für diverse Klassenstufen
  • Trinkflaschen
  • Scheren / Klebstifte
  • Wickeltasche
  • Einfache Schreibhefte und Umschläge A4 und A5
  • Buntstifte & Filzstifte
  • Pinsel & Farben
  • Ring-Ordner mit Trennstreifen
  • Geodreieck
  • Zirkel
  • Einfache Bleistifte
  • Marker
  • Einfache Lese-bücher für Kinder auf Deutsch 6-10 Jahre

Spielzeug (bitte keine Kuscheltiere)

  • kleine Puzzle
  • Malbücher
  • Lego
  • Matchbox

Bauvorhaben:

Von Juni bis voraussichtlich November 2022 werden die vorhandenen Trinkwasseranlagen im öffentlichen Straßenraum im Michendorfer Ortsteil Wilhelmshorst erneuert. Auftraggeber für die vorgesehene Auswechselung und Sanierung der Trinkwasserleitung ist der Wasser- und Abwasserzweckverband (WAZV) „Mittelgraben“.

Die Baumaßnahme ist notwendig, da die vorhandenen, unsanierten Altleitungen zum Teil starke Inkrustationen aufweisen, was in der Vergangenheit wiederholt zu Rohrbrüchen führte. Durch die Erneuerung der Trinkwasseranlagen soll auch weiterhin eine einwandfreie Trinkwasserversorgung in der Region garantiert werden.

Folgende Straßen sind von der Baumaßnahme betroffen:

  • Hügelweg
  • Michendorfer Weg, zwischen Hügelweg und Rotdornweg
  • Vogelweide, zwischen Amselweg und An der Aue
  • An der Aue, zwischen Hubertusweg und Peter-Huchel-Chaussee
  • Forstweg, zwischen Hubertusweg und Peter-Huchel-Chaussee

Die Auswechslung bzw. Erneuerung der Trinkwasserleitungen erfolgt in offener und geschlossener Bauweise. Die Baustelleneinrichtung wird im Michendorfer Weg gegenüber der Hausnummer 15-16 und in der Vogelweide Ecke An der Aue aufgestellt. Der Auftrag zur Ausführung der Bauarbeiten wurde an die Firma Leuer Tiefbau erteilt.

Der WAZV „Mittelgraben“ bittet beim Befahren der Baustellenbereiche um erhöhte Aufmerksamkeit und um Beachtung der im Zusammenhang mit der Baustelle aufgestellten Verkehrs- und Hinweisschilder.

Liebe Kinder,

ab sofort ist die neue Seilbahn auf dem Spielplatz "Am Pappelplatz" in Wildenbruch für euch geöffnet. Und auch der Spielplatz "Zum Weiher" ist abgenommen und kann nach Herzenslust bespielt werden.

Das morgige Kinder- und Familienfest der ASV Michendorf in der Grundschule Wildenbruch (Sa., 4. Juni ab 13 Uhr) bietet die optimale Gelegenheit, die neuen Spielgeräte einzuweihen.

Spielplatz3 klein Spielplatz2 klein

 

Seit 15. Mai tritt unsere Gemeinde beim STADTRADELN kräftig in die Pedale. Am Donnerstagnachmittag, 2. Juni, kurz vor dem Ende der 3-wöchigen Aktion fuhr STADTRADELN-Botschafter Rainer Fumpfei auf seinem Rad in Michendorf ein.

Vor dem Gemeindezentrum „Zum Apfelbaum“ wurde er von Bürgermeisterin Claudia Nowka, Frau Noack (Referentin der Bürgermeisterin), Herrn Förster (Klimaschutzmanager Gemeinde Michendorf), Herrn Heymann (stellv. Ortsvorsteher Michendorf und Vertreter des Kreuzpunkt Michendorf e.V.), Herrn Rebiger und Herrn Neumann (beide Radinitiative Michendorf) sowie Frau Ziehl (Öffentlichkeitsarbeit Gemeinde Michendorf) empfangen. Bei herzlichen Gesprächen wurde sich über Mobilitätskonzepte und Ideen ausgetauscht, wie die Bürger*innen zum Umstieg auf das Fahrrad motiviert werden können.

Fumpfei hat auf seiner Botschaftertour seit 8. Mai bisher fast 2.000 km zurückgelegt. Michendorf stellt die vorletzte Etappe dar bevor seine Tour am Freitag, 3. Juni, in Berlin mit knapp über 2.000 km enden wird.

274 Teilnehmer*innen sind in 32 Teams für Michendorf beim diesjährigen STADTRADELN angetreten. Unsere Gemeinde befindet sich bereits im Endspurt der drei Aktionswochen, die unter dem Motto Spaß am Radfahren, Sicherheit und dem begleitenden Wettkampf zum Erradeln von möglichst vielen Rad-Kilometern stattfinden. Bis zum 2. Juni wurden bereits 40.133 km erradelt. Noch bis 4. Juni heißt es ordentlich weiterstrampeln.

Unterstützen Sie uns im Endspurt beim Kinder- und Familienfest der ASV Michendorf am 4. Juni ab 13 Uhr (Grundschule Wildenbruch). Die hier auf den bereitgestellten Hometrainern erradelten Kilometer fließen in unser STADTRADELN ein.

Wir hoffen, die 50.000 km-Marke zu knacken. 😊

Alle Teilnehmer*innen haben nach Aktionsende noch bis 11. Juni die Möglichkeit, Ihre geradelten Kilometer nachzutragen.

Zum dritten Mal leistet Michendorf seinen Beitrag zum Klimaschutz und unterstützt die Initiative des Klima-Bündnis durch die Teilnahme am STADTRADELN. Beim bundesweiten Wettbewerb zählt das aktive Vermeiden von Kohlendioxid, der Verzicht auf den Pkw, die Bewegung an der frischen Luft und gemeinsames Erleben.

Botschafter in Michendorf 9 klein Botschafter in Michendorf 7 klein Botschafter in Michendorf 2 klein Stadtradeln Fumpfei klein

 

Ein mobiler Digital-Service, das Infomobil Digitaler Engel von Deutschland sicher im Netz e.V., macht am 10. Juni 2022 in Michendorf Station.

Von 9:30 bis 11:30 Uhr findet im Gemeindezentrum Michendorf „Zum Apfelbaum“ eine Info-Veranstaltung zum Thema Smartphone & Tablet – Grundlagen statt.
Sie besitzen ein Tablet oder Smartphone, sind aber noch unsicher, wie Sie es nutzen können? Was sind sogenannte „Apps“ und was ist ein Benutzerkonto? Die Experten*innen gehen die wichtigsten Einstellungen mit Ihnen durch und unterstützen Sie dabei zu entscheiden, welche Apps für Sie nützlich sind und welche nicht.

Digitalexperten*innen klären von 13:00 bis 15:00 Uhr am Info-Mobil vor dem Gemeindezentrum kostenlos Fragen rund um Digitales und die Neuen Medien. Der Digitale Engel richtet sich speziell an ältere Onliner und Offliner, die ihr digitales Wissen vertiefen möchten.

Online einkaufen, Messengerdienste nutzen oder das eigene Zuhause zum Smart Home umrüsten: Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, mit digitalen Hilfsmitteln den Alltag zu erleichtern. Viele Seniorinnen und Senioren fühlen sich jedoch unsicher im Umgang mit den neuen Medien und möchten ihre Online-Kenntnisse festigen. Hier setzt das Infomobil Digitaler Engel an: Initiiert von Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN), ist das Infomobil zur Verbreitung digitaler Kompetenzen bundesweit für ältere Onliner und Offliner unterwegs. Experten beraten Ältere bei der sicheren Nutzung digitaler Anwendungen und klären im persönlichen Gespräch individuelle Fragen. In Kooperation mit lokalen Partnern der Seniorenarbeit sind sie im Rahmen von Workshops aktiv und machen auf örtliche Weiterbildungsmöglichkeiten aufmerksam. Unter www.digitaler-engel.org präsentieren die Experten von Deutschland sicher im Netz e.V. außerdem Erklärvideos zu Digitalisierungsthemen. In den Videos wird die sichere Nutzung digitaler Inhalte und Instrumente im Alltag vorgestellt.

„Gerade für ältere Menschen in ländlichen und strukturschwachen Regionen bietet die Digitalisierung zahlreiche Chancen. Der Digitale Engel hilft konkret im Dialog, Möglichkeiten der digitalen Teilhabe aufzuzeigen und Kompetenzen im Umgang mit neuen Medien zu vermitteln“, erklärt DsiN-Geschäftsführer Dr. Michael Littger. Das bundesweite Programm wird vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend (BMFSFJ) gefördert und steht in Kooperation mit zahlreichen Einrichtungen der Seniorenarbeit. Dazu gehören Mehrgenerationenhäuser, der Digital-Kompass sowie lokale Seniorenclubs.

 

Über Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN)
DsiN ist Ansprechpartner für Verbraucher und Unternehmen zu konkreten Hilfestellungen für IT-Sicherheit. Mit seinen Mitgliedern und Partnern betreibt der Verein zahlreiche Projekte zum sicheren Umgang in der digitalen Welt. Das Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat ist Schirmherr von DsiN - www.sicher-im-netz.de

Über den Digitalen Engel
Das Projekt Digitaler Engel ist Bestandteil der Umsetzungsstrategie der Bundesregierung zur Gestaltung des digitalen Wandels und wird von DsiN mit Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend umgesetzt. www.digitaler-engel.org

 

Infomobil.jpg  Postkarte

 

Anlässlich des heutigen „Deutschen Diversity-Tag“ (31.05.) flattert unsere kunterbunte Regenbogenflagge am Fahnenmast vor der Gemeindeverwaltung in der Potsdamer Straße 33. Wir lieben und leben Vielfalt!
 
Der Deutsche Diversity-Tag feiert in diesem Jahr bereits 10-jähriges Jubiläum und wurde von der Charta der Vielfalt ins Leben gerufen.
 
Regenbogenflagge2

Im Dezember 2021 und Januar 2022 gab es die Möglichkeit, sich online am Mobilitätskonzept für Michendorf zu beteiligen. Über 600 Fragebögen sind eingegangen und werden derzeit ausgewertet. Zusätzlich konnten alle Michendorfer*innen bei drei Workshops im April und Mai mitdiskutieren. Während der Workshops konnten bereits erkannte Schwerpunkte diskutiert und neue Schwerpunkte, Probleme, sowie Lösungsansätze besprochen werden. Inhaltlich hatte jeder Workshop einen anderen Schwerpunkt. Am 11. April wurde über den Radverkehr, Fußgängerverkehr und Reitwege gesprochen. Motorisierter Verkehr, ÖPNV und Lieferverkehr war Thema am 2. Mai. Der letzte Workshop am 23. Mai behandelte ausschließlich die Schulwege, in denen die Schwerpunkte aus den vorangegangenen Veranstaltungen eingeflossen sind.

Wir danken allen Teilnehmern, die sich die Zeit genommen haben mitzuwirken.


Die Präsentationsfolien der jeweiligen Workshops finden Sie hier:

Wer hat unsere etwas sonderbar anmutende Bank gesehen? Ein Teil der Sitzfläche fehlt und sie ist mit der Aufschrift „Kein Platz für Rassismus!“ und dem Gemeindelogo versehen! Letztmalig wurde sie vor dem Gemeindehaus in der Poststraße 1 am Freitag, den 13. Mai gegen 12 Uhr gesichtet. Danach verliert sich die Spur... Am Freitagnachmittag muss die Bank gegen Rassismus entwendet worden sein. Sachdienliche Hinweise zum Tathergang nimmt die Gemeinde gerne entgegen.

 

Liebe(r) „Entwender*in“ – bitte stellen Sie die Bank einfach zurück! Gerne möchte auch unsere Gemeinde mit der Bank, die von der Koordinationsstelle Tolerantes Brandenburg / Bündnis für Brandenburg zur Verfügung gestellt wurde, ein Statement setzen und zeigen, dass in Michendorf kein Platz für Rassismus ist und alle herzlich willkommen sind!

 

Von der Koordinationsstelle Tolerantes Brandenburg / Bündnis für Brandenburg sind insgesamt 156 Bänke gegen Rassismus in ganz Brandenburg geplant.

 

Bank Rassismus