Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

am 11. März fand die erste Arbeitssitzung zum Seddiner See statt und der erste Schritt getan, um neben der Grund- und Seewasserproblematik auch das Thema Uferschutz und Besucherlenkung anzugehen. Im gemeinschaftlichen Austausch haben sich Vertreterinnen und Vertreter der Seeanlieger-Gemeinden und Ortsteile mit der Fachbehörde des Landkreises für Umweltschutz und Mitarbeiterinnen des Naturparkes auf rechtlich mögliche und schnell umzusetzende Maßnahmen verständigt. Im Vordergrund stehen zunächst Aufklärung und Information über diesen sensiblen und wichtigen Naturraum wildlebender Pflanzen und Tiere sowie die Lenkung der Erholungssuchenden weg von den am stärksten bedrohten Bereichen. Erste Gemeinschaftsaktionen sind am 27.03.2021 und 10.04.2021 geplant.

Weitere Informationen sowie die Anmeldemöglichkeit finden Sie hier.

In Würdigung des am 25. Februar 2021 verstorbenen langjährigen Mitglieds der kommunalen Gremien Herrn Gerhard Mühlbach, liegt seit 16. März 2021 zum Gedenken ein Kondolenzbuch in der Gemeindeverwaltung aus.

Die Gemeinde Michendorf möchte den Bürgerinnen und Bürgern sowie Wegbegleitern von Gerhard Mühlbach die Möglichkeit geben, angemessen zu gedenken und persönliche Worte an die Hinterbliebenen des Verstorbenen zu richten.

Einträge in das Buch sind bis Montag, den 12. April 2021, 14:00 Uhr in der Gemeindeverwaltung (Haus 1 – Potsdamer Straße 33) möglich. Bitte klingeln Sie zu diesem Zweck, da die kommunalen Gebäude wegen der Corona-Bestimmungen geschlossen sind. Eine vorherige Anmeldung ist hier nicht erforderlich. Am Montagabend (12. April 2021) wird das Kondolenzbuch auch zur öffentlichen Gemeindevertretersitzung ausgelegt. Hier haben Sie in der Turnhalle der Grundschule in Michendorf (Meisenweg 1) letztmalig die Möglichkeit, sich ab 18:30 Uhr in das Buch einzutragen. Es wird den Hinterbliebenen am 14. April 2021 zur Beisetzung auf dem Waldfriedhof in Wilhelmshorst zum Angedenken durch die Bürgermeisterin Claudia Nowka würdevoll übergeben.

Gerhard Mühlbach hat langjährig als Vorsitzender des Sozialausschusses der Gemeinde Michendorf, als Gemeindevertreter, als stellvertretender Ortsvorsteher im Ortsteil Wilhelmshorst, als Baumbeauftragter und zuletzt als Vorsitzender des Seniorenbeirates die Belange der Gemeinde Michendorf und seiner Einwohnerinnen und Einwohner aktiv unterstützt.

Hier finden Sie den Nachruf von der Gemeinde Michendorf.

Die Mittelmärkische Wasser-und Abwasser GmbH (MWA) warnt ihre Kundinnen und Kunden eindringlich vor falschen Monteuren, die aktuell in den Verbandsgebieten der Wasser-und Abwasserzweckverbände „Der Teltow“ und „Mittelgraben“ unterwegs sind. Es wird berichtet, dass sich die Betrüger als Monteure der MWA ausgeben, um sich unter dem Vorwand des Austauschs von Wasserzählern Zutritt zu den jeweiligen Räumlichkeitenzu verschaffen. In diesem Zusammenhang bittet die MWA folgende Hinweise zu beachten:

  • Lassen Sie sich an der Haustür den Dienstausweis in Verbindung mit einem gültigen Personalausweis zeigen.
  • Mitarbeiter der MWA sind zudem meist an entsprechender Dienstkleidung zu erkennen.
  • Sollte dennoch Unsicherheit bestehen, rufen Sie bitte direkt bei der MWA an, bevor Sie jemanden in Ihr Haus bzw. Ihre Wohnung lassen. Unser Bereitschaftsdienst ist für dringende Fälle rund um die Uhr erreichbar unter 033203 345-200

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

in den vergangenen Monaten kommt es immer häufiger vor, dass die Papiertonnen mit Fremdstoffen vermüllt werden, was ein ordentlichen Verwertungsweg von Papier in Frage stellt. Demzufolge werden die falsch befüllten Papiertonnen nicht durch unsere Müllwerker geleert, sondern mit einem roten Beanstandungsaufkleber gekennzeichnet. Bis zum nächsten regulären Abholtermin muss dann der Anschlusspflichtige die Fremdstoffe aus der Papiertonnen entfernen.

Zu diesem Thema hat die APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmarkt GmbH eine Bürgerinformation mit allen wichtigen Informationen zum Thema Papierentsorgung eröffentlicht.

Pilotprojekt startet in Bad Belzig, Senftenberg, Pritzwalk und Wittenberge

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

kürzere Wege zur Corona-Schutzimpfung: Ab dieser Woche werden jetzt auch direkt in Arztpraxen Impfungen gegen eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 angeboten. Das Pilotprojekt startet in Bad Belzig, Senftenberg, Pritzwalk und Wittenberge. Bis Ende März sollen landesweit 50 Arztpraxen mitmachen. Damit rollen das Gesundheitsministerium, die Kassenärztliche Verei-nigung Brandenburg (KVBB), der DRK-Landesverband Brandenburg e.V. und die Landeskrankenhausgesellschaft gemeinsam mit den Landkreisen, kreisfreien Städten und Kommunen die Impfkampagne weiter aus.

Lesen Sie mehr dazu in der Pressemitteilung vom Land Brandenburg vom 01.03.2021.

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

heute wurde die Wanderausstellung DEMENSCH der Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e.V. im Erdgeschoss des neuen EMB-Energiehauses (Büdnergasse 1 im Ortsteil Michendorf) aufgebaut.

Wir möchten Sie herzlich zur digitalen Eröffnung der Ausstellung und zum Auftakt des Aktionsmonats "Gesundheit" am 3. März 2021 um 16:30 Uhr einladen.  Melden Sie sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an und erhalten Sie die Zugangsdaten zur Veranstaltung. 

Im digitalen Format werden in der einstündige Eröffnung die Werke von Peter Gaymann, der mit seinen Cartoons eine humoristischen Perspektive auf den Alltag mit Demenz ermöglicht, genauer betrachtet und der Aktionsmonat vorgestellt. Nach der feierlichen Eröffnung kann die Fensterausstellung von außen bis zum 25. März 2021 betrachtet werden.

Wir freuen uns mit Ihnen gemeinsam zur Eröffnung anzustoßen und die verschiedenen Angebote im März vorzustellen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

Brandenburgerinnen und Brandenburger im Alter von 18 bis 64 Jahren, die in der Kindertagesbetreuung, in der Kindertagespflege, in der Primarstufe oder in Förderschulen tätig sind, haben mit einer Arbeitgeberbescheinigung ab sofort auch die Möglichkeit, auf der Online-Plattform www.impfterminservice.de einen Termin für ihre Corona-Schutzimpfung mit dem Impfstoff von AstraZeneca zu buchen. Damit setzt das Land Brandenburg die Änderung der Coronavirus-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums vom 24. Februar 2021 unmittelbar um. Es steht ein begrenztes Kontingent an freien Terminen für die Online-Buchung zur Verfügung.

Rund um das Thema Gesundheit - digitale Kurse, individuelle Mitmachangebote und eine Fensterausstellung zum Thema Demenz

Im März 2021 findet in der Gemeinde Michendorf der Aktionsmonat zum Thema Gesundheit statt. Den offiziellen Auftakt des Aktionsmonats bildet die digitale Eröffnung der DEMENSCH-Wanderausstellung „Alltagssituationen von Menschen mit Demenz“ am 3. März 2021 um 16:30 Uhr. Bürgermeisterin Claudia Nowka wird zusammen mit Antje Baselau (Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e. V. Selbsthilfe Demenz), Dr. Jens Horn (EMB Energie Mark Brandenburg) und weiteren Gäste einen Einblick in die Ausstellung ermöglichen, den „Aktionsmonat: Gesundheit“ kurz vorstellen und die Einrichtung des geplanten Pflegenetzwerkes thematisieren. Die Fensterausstellung der Alzheimer-Gesellschaft Brandenburg e. V. mit sieben Zeichnungen des Cartoonisten Peter Gaymann kann anschließend noch bis zum 25. März 2021 im Erdgeschoss des neuen EMB-Energiehauses (Büdnergasse 1 im Ortsteil Michendorf) von außen betrachtet werden.  Um eine Anmeldung im Vorfeld wird per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gebeten.

Mehr Informationen erhalten Sie im Plakat der Ausstellung.

 

Kurse 

Gesundheitsfragen gewinnen derzeit immer mehr an Bedeutung. Insbesondere in der aktuellen Lage ist es wichtig, eine gesunde und ausgeglichene Lebensweise zu verfolgen. In Form von Impulsvorträgen mit Austauschmöglichkeiten werden im Aktionsmonat unter anderem Gesundheitsthemen wie „Ernährungstrends und Diäten“,„der Umgang mit Zucker“ oder auch „Lebensmittelverpackung: Was steht drauf?“ angeboten. Auch Fragen zur Vorsorgevollmacht werden in einem Kursangebot in den Fokus gestellt und beantwortet. Die insgesamt 10 digitalen Kurse können im Programm nachgelesen werden. Um eine Anmeldung im Vorfeld wird per E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) gebeten.

Gemäß § 1 Abs. 1 Satz 1 Verwaltungsverfahrensgesetz für das Land Brandenburg (VwVfG Bbg), § 5 Abs. 2 bis 4 PlanSiG i.V.m. § 73 Abs. 6 Verwaltungsverfahrensgesetz (VwVfG) macht die Gemeinde Michendorf auf Veranlassung der Planfeststellungsbehörde folgendes bekannt:

Online-Konsultation

Für das oben genannte Vorhaben wird auf Antrag der BZR Bauzuschlagstoffe und Recycling GmbH, Saarmunder Weg 50, 14552 Michendorf vom 13.05.2016 beim Landesamt für Umwelt, Referat T 16 „Abfallwirtschaft“ (zuständige Planfeststellungsbehörde) ein Planfeststellungsverfahren gemäß § 35 Abs. 2 Kreislaufwirtschaftsgesetz (KrWG) sowie § 1 Abs. 1 VwVfG Bbg i.V.m. §§ 72 ff. VwVfG und den Bestimmungen des Gesetzes über die Umweltverträglichkeit durchgeführt.

Die Planunterlagen lagen in der Zeit vom 26.09.2017 bis einschließlich 25.10.2017 öffentlich aus. Vom 21.09.2020 bis einschließlich 20.10.2020 lagen die Antragsunterlagen vorsorglich erneut zur Einsichtnahme der Öffentlichkeit aus. Die Einwendungsfrist für die Öffentlichkeit endete am 23.11.2020.

Die Durchführung eines Erörterungstermins zur Erörterung der rechtzeitig gegen den Plan erhobenen Einwendungen, der rechtzeitig abgegebenen Stellungnahmen von Vereinigungen nach § 73 Abs. 4 Satz 5 VwVfG sowie der Stellungnahmen der Behörden zu dem Plan wird aufgrund des aktuell erhöhten Infektionsrisikos durch eine Online-Konsultation gemäß § 5 Abs. 2 bis 4 des Planungssicherstellungsgesetzes ersetzt. Die Anhörung wird durch die Online-Konsultation fortgesetzt.

Beim geförderten Ausbau durch die Telekom beginnen bald die Bauarbeiten. Wenn Sie zu den betreffenden Haushalten in den Ortsteilen Bergheide, Wildenbruch und Langerwisch gehören, prüfen Sie bitte, ob Ihnen eine Auftragsbestätigung mit Auftragsnummer vorliegt. Sollte das nicht der Fall sein, senden Sie bitte eine Kopie Ihres Antrages an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

das Land Brandenburg möchte allen Schülerinnen und Schülern unabhängig von der sozialen Lage der Eltern, die Teilhabe an kostenpflichtigen schulischen Angeboten und Aktivitäten ermöglichen.

Es gewährt Zuwendungen zur finanziellen Unterstützung von Schülerinnen und Schülern zu den Kosten, die im Zusammenhang mit schulischen Veranstaltungen oder besonderem schulbezogenen Bedarf entstehen.

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte,

die Betreuung der Kinder im Distanzlernen stellt viele Familien vor besondere Herausforderungen. Um das digitale Arbeiten von zu Hause aus problemlos zu ermöglichen, hat die Gemeinde Michendorf über den DigitalPakt Schüler-Notebooks angeschafft.

Die seit längerem avisierten Endgeräte für benachteiligte Schülerinnen und Schüler sind nun in unserer Gemeinde eingetroffen und können ausgegeben werden. Über einen formlosen Antrag, indem die Notwendigkeit kurz aber nachvollziehbar dargelegt wird, entscheidet die Gemeinde, ob Ihnen ein Leihgerät zur Verfügung gestellt werden kann. Den Antrag können Sie in der Schule abgeben. Da derzeit eine begrenzte Anzahl an Leihgeräten zur Verfügung steht, kann es sein, dass Sie zunächst nicht berücksichtigt werden können.

In diesem Fall, werden Sie auf einer Warteliste registriert und zu gegebener Zeit informiert.

Ihre Gemeinde Michendorf

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

für die in diesem Jahr stattfindende Bundestagswahl

am 26. September 2021

suchen wir Bürgerinnen und Bürger, die sich aktiv an der Durchführung der Wahlen beteiligen.

Aufgabe der Wahlhelfer ist es, die Wahlhandlung entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen durchzuführen und nach Schließung des Wahllokales das Wahlergebnis zu ermitteln.

Mit der Zustimmung des Ausschusses für Soziales, Bildung, Schulen, Jugend, Sport, Kultur und Gemeindeentwicklung vom 23. Juni 2020 wurde die Sicherheitspartnerschaft für Michendorf auf den Weg gebracht.

Bereits in den Gemeindenachrichten Nr. 6/2020 vom 22.Oktober 2020 berichtete unsere Revierpolizistin Frau Toleikis über das Projekt, bei dem sozial engagierte Bürgerinnen und Bürgern die Polizei und das Ordnungsamt bei Themen wie der Schulwegsicherung, der Mitteilung von Gefahrenquellen, der Sicherung von Veranstaltungen, der Meldung von illegalen Müllablagerungen oder durch präventive Rundgänge im Hinblick auf die Einbruchskriminalität unterstützen können.

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

in einem Waldstück nahe des Telekomgeländes in Michendorf wurde in der Nacht vom Sonnabend, 23. Januar 2021, zum Sonntag, 24. Januar 2021, erneut illegal Müll abgekippt.

Es handelt sich um große Mengen insbesondere von Baustoffen bzw. Bauschutt. Die Gemeindeverwaltung hat diese „Sauerei“ bereits aufgenommen und auch die Landesforst darüber in Kenntnis gesetzt. Erste Ermittlungsergebnisse liegen bereits vor.

Für weitere Hinweise zu den Verursachern sind wir sehr dankbar. Wer hat etwas Auffälliges am vergangenen Wochenende bemerkt oder gesehen? Die Gemeindeverwaltung nimmt jeden Hinweis gern unter 033205 / 598-48 oder 598-13 bzw. per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! entgegen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

(Stand: 23.01.2021)

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

um für den Fall einer möglichen Schließung der Kitas besser vorbereitet zu sein, bitten wir alle Eltern, die für diesen Fall eine Notbetreuung benötigen, diese bereits vorsorglich zu beantragen. 

Bitte nutzen Sie zur Beantragung den aktuellen Antrag auf Gewährleistung einer Notbetreuung für Horteinrichtungen und den Antrag auf Gewährleistung einer Notbetreuung für den Bereich Kita. Senden Sie diesen bitte an folgende E-Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.


Kindertageseinrichtungen

Wann müssen die Kitas geschlossen werden?  

In unserer Gemeinde bieten viele gastronomische Einrichtungen einen Abhol- und/oder Lieferservice an. Gern möchten wir unsere Gewerbetreibenden unterstützen und bieten daher auf unserer Homepage eine Plattformmöglichkeit für alle Angebote in unserer Gemeinde an.

(letzte Aktualisierung 01.12.2020)

Seit dem 21. Oktober 2020 kann die Überbrückungshilfe II beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie beantragt werden. Die sogenannte Überbrückungshilfe II knüpft an die Überbrückungshilfe I (Juni bis August 2020) an. Sie unterstützt kleine und mittelständische Unternehmen sowie Soloselbstständige und Freiberufler, die von den Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung besonders stark betroffen sind, mit nicht-rückzahlbaren Zuschüssen zu den betrieblichen Fixkosten. Über die bundesweit geltende Antragsplattform www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de können Anträge auf Überbrückungshilfe für den Zeitraum von September bis Dezember 2020 gestellt werden. Informationen zum Programm finden Sie auch auf der Internetseite der Investitionsbank des Landes Brandenburg.

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,
die aktuellen Beschränkungen, welche ab dem 2.11.2020 gelten, stellen den einen oder anderen wieder vor einige Herausforderungen. Sei es, dass man nicht mehr ohne weiteres aus dem Haus gehen kann, weil man chronisch erkrankt oder älter ist und somit zu einer Risikogruppe gehört oder etwa, dass man wegen der Kontaktbeschränkungen viel alleine ist und einfach nur einmal reden möchte. Der COVID-19 Virus hat unser aller Leben fest in den Griff genommen. Fast jeder von uns hat jemanden in seiner Familie, im Freundeskreis oder ist selbst betroffen.