In der 28 KW werden die Unterhaltungsmaßnahmen an den Gräben in und um Langerwisch, durchgeführt.

In Vorbereitung dieser Unterhaltungsmaßnahmen bitten wir alle Anlieger, die freie Zufahrt zum Gewässer zu gewähren, indem z.B. ortsveränderliche Koppelzäune aus dem Unterhaltungsstreifen  heraus gesetzt werden.

Die Errichtung aller Anlagen (auch Zäune oder Gehölzpflanzungen) in und an Gewässern oder den vorgenannten Uferbereichen ist durch die untere Wasserbehörde des betreffenden Landkreises genehmigungspflichtig.

Unabhängig davon müssen Anlagen, die durch die Maßnahmen der Gewässerunterhaltung beschädigt werden könnten (wie Grenzsteine, Rohrleitungs- oder Dräneinläufe u. ä.) mit einem Pfahl, mindestens 1,50 Meter über Geländeoberkante, gekennzeichnet werden.

Am Montag den 17.06.2019 fand die konstituierende Sitzung der Gemeindevertretung statt und am 18.06.2019 die konstituierende Sitzung der Ortsbeiräte. Die Ergebnisse lesen Sie hier

Liebe Michendorfer und Michendorferinnen,

„Ob bei der Arbeit, in der Schule, beim Einkaufen, bei der Hausarbeit oder einfach beim Versuch sich im Garten zu entspannen, die anhaltende Hitzewelle macht uns allen zu schaffen. Wichtig ist es bei diesen Temperaturen genügend Flüssigkeit zu sich zunehmen. Nicht nur wir Menschen, auch die Bäume haben Durst. Leider ist es aufgrund der begrenzten personellen Ressourcen nicht möglich jedem Straßenbaum die notwendige Wässerung zukommen zu lassen, die er bei der aktuellen Wetterlage benötigt. Wir bitten Sie daher: Helfen Sie Ihrem Straßenbaum durch den Sommer und geben ihm etwas zu trinken. Ob beim abendlichen Gießen des Gartens mit dem Schlauch oder ein kleiner Schluck aus der Gießkanne. Jede Unterstützung hilft.“ appelliert der Abteilungsleiter für Bauen und Öffentliche Ordnung Christopher M. Gerhardt und dankt allen Einwohnern der Gemeinde Michendorf für Ihren Einsatz und Ihre Unterstützung beim Erhalt unserer Straßenbäume.

Die aktuelle Pressemitteilung der Firma Regiobus, zu den anstehenden Fahrplanveränderungen aufgrund der mit den Bauarbeiten am Leipziger Dreieck einhergehenden Verkehrseinschränkungen, sowie der Einschränkungen die durch die perspektivisch anstehende Vollsperrung auf der L78 bestehen.

Pressemitteilung

Am 04. Juni 2019 fand im Apfelbaum eine Anwohnerversammlung zur Änderung des Bebauungsplans „Wohnsiedlung Großer Seddiner See“ statt. Die im Rahmen der Veranstaltung vorgetragene Präsentation können Sie hier abrufen.

Präsentation

Pressemitteilung 22/2019

Michendorf unterstützt Justiz und wirkt Richtermangel entgegen

Michendorf – Der Stellvertretende Bürgermeister und Abteilungsleiter für Bauen und Öffentliche Ordnung Christopher M. Gerhardt wird, nach fünf Jahren in der Gemeinde Michendorf ab 1. September 2019 Richter.

Gerhardt hat am 1. September 2014 in der Gemeindeverwaltung als Krankheitsvertretung für den damals erkrankten Bauamtsleiter begonnen. „Direkt nach dem Studium eine solche Stelle zu bekommen ist nicht selbstverständlich. Ich freue mich sehr, dass mir Herr Mirbach damals sein Vertrauen schenkte und mir die Möglichkeit gab, mich zu beweisen. Für diese Chance bin ich ihm sehr dankbar.“

Die Änderungen des Bebauungsplanes Nr. 04/91 "Wohnsiedlung Großer Seediner See lesen Sie hier

Öffentliche Bekanntmachung zur Gewässerunterhaltung 2019/2020

lesen Sie hier

Öffentliche Bekanntmachung der Gemeinde Michendorf

zur Verfügung der straßenrechtlichen Widmung der Straßen „Zur Bienenfarm" und „In der Bienenfarm" im OT Wildenbruch

Pressemitteilung 21/2019

Derzeit wird der Radweg zwischen den Ortsteilen Stücken und Fresdorf gebaut. Bereits im August 2016 wurde mit dem Landesbetrieb Straßenwesen eine Vereinbarung zur Anteilsfinanzierung abgeschlossen. Auf der Grundlage dieser Vereinbarung stellte die Gemeinde im August 2016 einen Förderantrag und hat heute einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 120.000,00 EUR erhalten.

Die Zuwendung erfolgt auf Grundlage der Richtlinie des Ministeriums für Infrastruktur und Landesplanung, für die Förderung von Investitionen zur Verbesserung der Verkehrsverhältnisse in den Gemeinden des Landes Brandenburg.

Die Gemeinde investiert hier insgesamt rund 183.000,00 € in den Ausbau und die Verbesserung der Infrastruktur.

Pressemitteilung 20/2019

Nach intensiven Gesprächen und einigen Nachforderungsanträgen hat die Gemeinde Michendorf am Dienstag, den 14. Mai 2019 erfreuliche Post von der ILB erhalten: Einen Fördermittelbescheid über 405.952,28 Euro für den Ausbau der Kita in der Potsdamer Straße.

Pressemitteilung 19/2019

Sehr geehrte Gemeindevertreterinnen, sehr geehrte Gemeindevertreter,

vielleicht wegen der arbeitsintensiven Sitzung, vielleicht wegen der Vielzahl von Entscheidungen und der fortgeschrittenen Zeit, ist gestern bei der Gemeindevertretersitzung von meiner Seite die angemessene Verabschiedung zu kurz gekommen. Auch wenn es zu verschiedenen Themen unterschiedliche Standpunkte gibt, ist in dieser Legislaturperiode viel geschafft worden. Ich bedanke mich bei Ihnen für Ihre Zeit, Ihre Mitarbeit, Ihre Ideen und Beiträge und Ihr ehrenamtliches Engagement. Besonders verabschieden will ich die Mitglieder der Gemeindevertretung, die nicht für die neue Wahlperiode kandidieren werden:

Pressemitteilung 17/2019

Michendorf – Auf dem Sportplatz in Michendorf fand heute der Spatenstich für den 2. Bauabschnitt „Neubau des Funktionsgebäudes“ statt.

Die Gemeindevertretung Michendorf hatte im Juli 2015 den Grundsatzbeschluss für die Umsetzung des Bauvorhabens in drei Bauabschnitten beschlossen. Auf den im Juli 2016 gestellten Bauantrag für den 1. Bauabschnitt, folgte 2017 die Baugenehmigung vom Landkreis Potsdam-Mittelmark für den Neuaufbau eines Kunstrasenplatzes. Hierauf absolvierte der SG Michendorf e.V. seither bereits mehrere erfolgreiche Spiele.

PM Spatenstich Hellerfichten

Bildunterschrift: (von links) Bürgermeister Reinhard Mirbach, Vorsitzende der Gemeindevertretung Silvia Zander und Vorsitzender des SG Michelsdorf e.V. Jörg Großmann

Vor dem Einzug der ersten einhundert Personen im Juni 2019 werden die Gemeinde Michendorf und der Landkreis Potsdam Mittelmark Informationsveranstaltungen für die Michendorfer und Michendorferinnen durchführen. Planmäßig werden zunächst Familien in die neue Gemeinschaftsunterkunft in Michendorf einziehen.

Bürgermeister Reinhard Mirbach hat mit dem Landkreis Potsdam-Mittelmark abgestimmt, dass es eine Möglichkeit der Besichtigung für interessierte Einwohner und Einwohnerinnen geben soll, da das Interesse an der neuen Einrichtung in Michendorf groß ist. Die Türen der Gemeinschaftsunterkunft in der Potsdamer Straße 96 werden am 11. April 2019 von 17 bis 19 Uhr im Haus Polygon (ehemaliges Sensconvent-Hotel) geöffnet. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark wird hierzu eine eigene Pressemitteilung herausgegeben.

Zusätzlich lädt Bürgermeister Reinhard Mirbach die Michendorfer und Michendorferinnen am 7. Mai 2019 zur Einwohnerversammlung in den Räumen des Hauses Polygon ein. Landrat Wolfgang Blasig und Vertreter des Landkreises Potsdam-Mittelmark werden zu Gast sein und über den geplanten Ablauf, Kooperationen, Angebote, Bedarfe sowie die Schul- und Kitasituation zum Einzug in die Gemeinschaftsunterkunft in Michendorf informieren.

Weitere Informationen finden Sie unter Bildung&Soziales - Flüchtlinge

Ab dem 01. März 2019 wird zwischen Stücken und Fresdorf ein neuer Radweg straßenbegleitend zur L73 angelegt. Gleichzeitig wird die Landstraße ausgebaut (Deckensanierung). Ab diesem Tag wird mit der Baufeldfreimachung begonnen und Zäune zum Absammeln von Zauneidechsen gestellt.

Das Bauende ist für den 30. Oktober 2019 geplant. Während der Bauphase wird es immer wieder zu Sperrungen der L73 kommen. Sobald der Gemeinde die Sperrtermine bekannt sind, werden diese hier veröffentlicht.

Der Bürgermeister Reinhard Mirbach hat als rechtlicher Vertreter der Gemeinde Michendorf die Beschlüsse der Gemeindevertretung umgesetzt und den Beitritt zur gewog unterzeichnet.

Am 17.12.2018 wurden an die Wahlleiterin der Gemeinde Michendorf über 2000 Unterschriften des zweiten Bürgerbegehrens übergeben.

Bürgermeister Reinhard Mirbach „Die große Anzahl an Unterschriften ist ein deutliches Signal. Die Initiatoren der Bürgerbegehren befürchten Nachteile für Mieter und Gemeinde und zu wenig Einflussmöglichkeiten durch die Übertragung der 71 Wohnungen. Auch wird an den Neubauabsichten für sozialverträglichen Wohnungsbau und Sanierungsvorhaben der gewog in Michendorf gezweifelt. Die angeführten Argumente werden Maßstab aller zukünftigen Tätigkeiten sein. Dennoch ist der Beitritt zur Gewog eine große Chance, Neubauvorhaben und Sanierungsmaßnahmen trotz angespannter Haushaltssituation zu realisieren."

Link: Pressemitteilung

Hin und wieder erreichen uns Anfragen von Ihnen, hinsichtlich der Anliegerpflichten: Wann muss ich … ? Wie weit muss ich … ? Wo kann ich…? Um all die Fragen zusammenfassend zu beantworten, haben wir für Sie einen kleinen Anliegerpflichtenratgeber erstellt: Kleiner Ratgeber für Anliegerpflichten der Gemeinde Michendorf

Sehr geehrte Damen und Herren,

voraussichtlich am 8. Oktober 2018 soll die Gemeindevertretung über eine mögliche Beteiligung der Gemeinde Michendorf an der Kleinmachnower Wohnungsgesellschaft (gewog) entscheiden. Die Gemeinde beschäftigt sich seit 2014 in unterschiedlichen Gremien mit den Vor- und Nachteilen dieser möglichen Beteiligung. So wurden durch Beschlüsse der Gemeindevertretung die Arbeitsgruppen (AG) „Altersgerechtes und soziales Wohnen“ und die AG „gewog“ eingerichtet.

Ab sofort werden sämtliche öffentliche Ausschreibungen der Gemeinde Michendorf unter der Rubrik Service Ausschreibungen veröffentlicht.