Korruptionsbeauftragte

Die Gemeinde Michendorf hat seit dem 1. Februar erstmals eine Anti-Korruptionsbeauftragte

Die Gemeindevertretung beschloss Ende August des letzten Jahres, ergänzend zu bereits bestehenden Dienstanweisungen, ein Konzept zur Korruptionsprävention fortzuschreiben und die Gremien bei der Korruptionsprävention mit einzubeziehen.

Bürgermeister Reinhard Mirbach steht seither im Kontakt mit Reinhard Neubauer, dem Korruptionsbeauftragten des Landkreises Potsdam-Mittelmark und entwickelte bereits erste Gerüste.

Um gezielt Auskunft zu geben und im Zusammenhang mit der Vorbeugung und Bekämpfung von Korruptionstaten besser beraten zu können, hat die Gemeinde Michendorf in einer neu ausgeschriebenen Stelle Anteile für die Korruptionsprävention in der Gemeinde Michendorf vorgesehen. Frau Hering-Schmidt aus der Abteilung Finanzen und Personal übernimmt fortan diese Funktion.

 

„ Wir wollen mit dem Einsatz der Korruptionsbeauftragten unsere bereits vorhandenen Regelungen prüfen und erweitern. Zusätzliche sollen vorbeugende sensibilisierende Maßnahmen getroffen werden, um Korruption in allen Erscheinungsformen nachhaltig entgegenzuwirken. So sollen Erwartungen und Anforderungen an Arbeitsabläufen konkreter definiert und kontrolliert werden “ informiert Bürgermeister Reinhard Mirbach.

 

v. l. Bürgermeister Reinhard Mirbach im Gespräch mit der Korruptionsbeauftragten Frau Hering-Schmidt