Geschäftsführer Dr. Jens Horn und Bürgermeister Reinhard MirbachDie EMB Energie Mark Brandenburg GmbH verlegt Anfang 2020 den Sitz Ihrer Hauptverwaltung von Potsdam nach Michendorf. Hier wird das Unternehmen einen Neubau im ehemaligen Teltomat-Gelände im neuen Ortszentrum beziehen. Das Objekt wird ausschließlich durch den Energiedienstleister, der derzeit 74 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zählt, genutzt.

„Michendorf liegt im Herzen unseres Vertriebsgebietes in Westbrandenburg. Mit dem Umzug dorthin stärken wir unsere Ausrichtung als regionaler Energiepartner“, erläuterte EMB-Geschäftsführer Dr. Jens Horn im Rahmen der heutigen EMB Bilanz-Pressekonferenz in Potsdam die Beweggründe für den Standort Michendorf.

Bürgermeister Reinhard Mirbach war zur Verkündung der Standortentscheidung zur Verlagerung des Hauptverwaltungssitzes der EMB zur Pressekonferenz eingeladen worden. „Die Entscheidung der EMB zugunsten Michendorf ist ein Gewinn für unsere Gemeinde. Der zukünftige Neubau der EMB liegt zentral und wird der erste Anker in unserem neuen Ortszentrum sein. Das ehemalige Teltomatgelände wird derzeit beplant und entwickelt. Auch unser Rathaus und weitere Objekte, wie beispielsweise ein Café sowie attraktive Einkaufsmöglichkeiten, sollen das momentan noch brach liegende Gelände beleben. Die Bürgerbefragung zum zukünftigen Leitbild der Gemeinde Michendorf hat ergeben, dass sich Michendorferinnen und Michendorfer ein erkennbares Ortszentrum wünschen. Gemeinsam mit den Eigentümern des Geländes, der Papenburg AG, haben wir in mehreren Gesprächen mit Günter Papenburg, dem Planer Prof. Dr. Andreas Uffelmann und Projektbegleiter Martin Pietsch über die Gesamtkonzeption des zukünftigen Ortszentrums und auch über die Standortanfrage der EMB gesprochen. Hand in Hand wurden auf Grundlage des vorhandenen B-Planentwurfes dort Lösungen für die bestehenden Anforderungen gefunden.“ teilt Bürgermeister Reinhard Mirbach mit und freut sich über die Entscheidung, dass die EMB in Michendorf ihr neues Zuhause gefunden hat. „Michendorf ist ein gut erreichbarer Standort. Wir haben eine gute Verkehrsanbindung und ein breites Nahversorgungsangebot. Wir sind auch nach Feierabend noch attraktiv und bieten ein buntes Kultur- und Sportangebot.“

Dr. Jens Horn, Geschäftsführer der EMB ergänzte: „Im Rahmen unseres Projektes „ProRegio“ haben wir zwölf potenzielle Standorte intensiv untersucht. Bei der Entscheidung für den neuen Standort in Michendorf hat uns nicht nur die gute Verkehrsanbindung, der Bahnhof ist nur wenige Gehminuten entfernt, überzeugt. Wir werden Teil eines neuen aufstrebenden Quartiers und sind gleichzeitig umgeben von bestehender Infrastruktur mit Einzelhandel und Restaurants. Damit bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ein angenehmes Arbeitsumfeld. Gleichzeitig können wir in dem für uns zu errichtenden Neubau innovative Energielösungen einbauen und als Beispiele für unsere Kunden präsentieren. Auch prüfen wir die Möglichkeit, durch EMB eine Nähwärmeversorgung für das neue Quartier aufzubauen“

Die 1991 gegründete EMB ist ein Energiedienstleister, der neben Erdgas- und Stromlieferung für rund 130.000 Kunden auch Energielösungen wie Heizungs-Contracting, Energieberatung oder Förderung bei der Heizungsmodernisierung anbietet. Im Geschäftsjahr 2017 verzeichnete die EMB einen Umsatz von 247,2 Millionen Euro und einen Jahresüberschuss von 15,6 Millionen Euro.