Drucken

(aktualisiert am 12.10.2021 in rot)

Ab 1. Januar 2022 werden im Landkreis Potsdam-Mittelmark anstelle der Gelben Säcke nur noch Gelbe Tonnen genutzt. Gelbe Säcke werden dann nicht mehr gebraucht und dürfen auch nicht dazu genutzt werden, die Leichtverpackungen in die Gelbe Tonne einzustellen. Die Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark (APM) informiert auf ihrer Homepage https://www.apm-niemegk.de/aktuelles/777-gelbe-tonne-2022 über den Umstieg.

Die Aufstellung und Nutzung der Gelben Tonne ist kostenlos. Die Finanzierung der Sammlung von Leichtverpackungen erfolgt über den Kauf von Produkten. Die Haushaltungen werden mit einer 240 Liter fassenden Gelben Tonne ausgestattet. In diese Tonnen passen etwa vier bis sechs gefüllte Gelbe Säcke. Ausnahmen gibt es in Großwohnanlagen. Hier werden in der Regel 1.100 Liter Behälter verwendet.

Die LVP-Behälter werden in der Kalenderwoche 42 und 43 in der Gemeinde verteilt.

Aufgrund mehrfacher Anfragen bei der APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark, möchten wir Sie informieren, dass die Zuständigkeit für die Gelben Tonnen bei der Firma REMONDIS Brandenburg GmbH liegt und nicht dei der APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark (weitere Informationen).

Die Gelbe Tonne muss nicht extra beantragt werden. Die Behälteraufstellung für Privathaushalte erfolgt automatisch. Die Aufstellung der Behälter wird nach und nach ab Anfang Oktober 2021 erfolgen, so dass zum Jahreswechsel alle Haushaltungen versorgt sind. Ihre Fragen zum Umstieg auf die gelbe Tonne richten Sie bitte per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 0800 1223255 an die Verantwortlichen beim Landkreis Potsdam-Mittelmark oder bei der Firma MEBRA/REMONDIS