Drucken

(aktualisiert am 28.10.2021 in rot)

Sehr geehrte Michendorferinnen und Michendorfer,

wir informieren Sie hiermit über die diesjährige Entsorgung des Straßenlaubes in unserer Gemeinde.

Erstmals wird diese mittels Saugtechnik an Ort und Stelle durchgeführt. Die Gemeinde Michendorf hat dazu die APM Abfallwirtschaft Potsdam-Mittelmark GmbH (APM GmbH) beauftragt.

Alle Anlieger harken bitte das Laub der Straßenbäume vor ihren Grundstücken von den Bürgersteigen auf den Grünstreifen, der direkt neben bzw. an der Straße liegt, zu einem Laubhaufen zusammen. Es empfiehlt sich, das Laub um den Stamm des Baumes anzuhäufen.

Im Zeitraum vom 04.Oktober 2021 bis voraussichtlich in den Januar 2022 hinein wird die APM GmbH diese Laubhaufen mittels Saugtechnik beräumen. Das Laubsauger-Fahrzeug wird wöchentlich jeweils von Montag bis Mittwoch in der Gemeinde unterwegs sein und die Ortsteile nach der gemäß anfallender Laubmenge festgelegten Priorität  1. Michendorf 2. Wilhelmshorst 3. Langerwisch 4. Wildenbruch 5. Stücken 6. Fresdorf anfahren, um das von Ihnen zusammengeharkte Laub aufzunehmen.

Am 04.10.2021 wurden im Ortsteil Michendorf bereits ca. 3 Tonnen Laub entsorgt. An den zwei darauf folgenden Tagen, den 05. und 06.10.2021, wurde die Laubabsaugung in Michendorf wieder aufgenommen und vorerst fertiggestellt. Ab dem 06.10.2021 ist der Beginn in Wilhelmshorst geplant. Am 07. und 08.10.2021 wurden die weiteren Straßen in Michendorf, Wilhelmshorst und Langerwisch angefahren. Ab 11.10.2021 wird der Schwerpunkt auf der Laubabsaugung in den Ortsteilen Wildenbruch, Fresdorf und Stücken liegen bevor dann die zweite Runde wieder in Michendorf startet. 

Am 11.10.2021 wurden in Michendorf ca. die Hälfte der Straßen angefahren und die Laubhäufen abgesaugt. Am 12.10.2021 wurden die Laubhäufen in Stücken, Fresdorf und Wildenbruch aufgenommen bevor es dann in Michendorf weiter geht. Am 13.10.2021 und 14.10.2021 wurden die Laubhaufen in den Straßen der Priorität 1 (mit viele Straßenbäumen) in Wilhelmshorst und Langerwisch abgesaugt. Anschließend wurde am 15.10.2021 die Laubhaufen in den Straßen der Priorität 2 (mit wenig Straßenbäumen) in Wilhelmshorst, Langerwisch und Michendorf abgesaugt. Am 18.10.2021 wurden die Laubhaufen verschiedener Straßenzüge, die erhöhten Bedarf aufgewiesen haben, nachgeholt. Bis zum 20.10.2021 wurden die Laubhaufen in den Straßen der Priorität 1 in Michendorf, Wilhelmshorst und Langerwisch abgesaugt sowie gemeldete Straßen in Wildenbruch, Fresdorf und Stücken.

Aufgrund der anstehenden Herbststürme erfolgten keine Absaugungen am 21.10. und 22.10. Mit der folgenden Woche werden ab dem 25.10.2021 die Laubhaufen der Priorität 1 (mit vielen Straßenbäumen) in Michendorf, Wilhelmshorst und Langerwisch wieder aufgenommen. Durch die Sturmböen und dem Temperaturfall in den letzten Tagen kommt es in dieser Woche zu einem erhöhten Arbeitsaufwand für das Absaugen der Laubhäufen und nimmt entsprechend mehr Zeit in Anspruch. Im Laufe des Dienstages werden die Straßen die Priorität 1 in Michendorf voraussichtlich komplett abgearbeitet sein.

Am Mittwoch, den 28.10.2021, wurden die Straßen der Priorität 1 in Wilhelmshorst und Langerwisch in 2 Schichten (bis zum Abend) angefahren. Am Donnerstag werden voraussichtlich die Straßen der Priorität 2 in Michendorf, Wilhelmshorst und Langerwisch fertiggestellt. Anschließend am Freitag ist geplant, die Straßen in Wildenbruch, Fresdorf und Stücken ggf. in 2 Schichten (bis zum Abend) abzuarbeiten.

Die APM weist nochmals darauf hin die Laubhaufen so aufzuschichten, dass der Abstand zur Fahrbahn maximal 2 Meter beträgt. Auch ist es praktikabler einen großen Laubhaufen aufzuhaken und diesen dann abzusaugen, anstatt vieler kleinerer.

Desweiteren wird nochmals darauf hingewiesen, dass es lediglich um das Absaugen von Laub der öffentlichen Straßenbäume geht. Laub von privaten Bäumen, Rasenschnitt, Gartenabfälle etc. gehören nicht auf die Laubhäufen und werden ggf. vor Ort liegen gelassen.

Die Absaugung erfolgt unter Einhaltung der Bestimmungen des Landesimmissionsschutzgesetz (LImschG) sowie des Brandenburgischen Naturschutzausführungsgesetzes (BbgNatSchAG).

Bitte beachten Sie, dass diese Saugtechnik ausschließlich für Laub geeignet ist. Großes Geäst oder Strauchschnitt ist deshalb von diesen Laubhaufen fernzuhalten, ebenso anderer Unrat oder Abfall. Um alle Laubhaufen erreichen zu können ist es erforderlich, dass davor nicht geparkt wird.

Handeln Sie bitte umsichtig!

 

Für Rückfragen stehen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Ordnungsamtes wie folgt zu Verfügung:

Frau Benke unter 033205-59848

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!