Drucken

Der Landesbetrieb Forst Brandenburg sowie die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinden Seddiner See und Michendorf haben sich an der Anschlussstelle Ferch getroffen um Maßnahmen über die Wasserrettung, Gefahrenabwehr Brand und die Zufahrtswege zu dem kleinen und großen Lienewitzsee zu besprechen und zu prüfen.
Anlass des kurzfristigen Treffens waren zwei Großeinsätze am Wochenende, wo bis zu 80 parkende Fahrzeuge am großen Lienewitzsee für eine erhöhte Brandgefahr sorgten. Zudem waren durch die Parksituation die Zufahrtswege für Rettungskräfte stark eingeschränkt. Teilweise musste die Feuerwehr umliegende Flächen an extrem erhitzen Fahrzeugen mit Löschwasser kühlen.
Bei der Befahrung der Zufahrtswege wurde geringer Handlungsbedarf durch die Feuerwehr festgestellt. Durch Instandsetzungsmaßnahmen der Zufahrtswege unterstützt hier die Landesforst Brandenburg die Feuerwehr.
Das Einlassen des Rettungsbootes war am großen Lienewitzsee kein Problem für die Feuerwehr. Am kleinen Lienewitzsee ist dies jedoch aktuell nicht möglich, hier prüft nun der Landesbetrieb Forst Brandenburg mögliche Maßnahmen, um eine Zuwegung für das Rettungsboot zu schaffen.
Schnell wurde klar, dass das Parken von Fahrzeugen außerhalb der Wege nicht nur eine Ordnungswidrigkeit darstellt, sondern auch eine extrem hohe Brandgefahr bedeutet. Zudem sind die Waldflächen zwischen dem großen Lienewitzsee und Michendorf-West in den Waldkarten als Kampfmittelverdachtsflächen eingetragen.

Bitte parken Sie nur in den ausgeschilderten Parkbereichen am Lienewitzsee bzw. nutzen Sie Parkmöglichkeiten in Michendorf. Das Parken auf Waldflächen ist verboten!

Einfache Regeln zum Verhalten im Wald:
- Rauchen Sie nicht im Wald!
- Grillen Sie nicht an Seeufern in Waldnähe!
- Halten Sie Waldzufahrten für Feuerwehr und
Rettungskräfte frei
- Befahren Sie den Wald nicht und parken nur an
ausgewiesenen Plätzen!
- Melden sie jeden Brand schnellstmöglich unter 112!
Feuerwehr und Landesforst besprechen Maßnahmen
über Wasserrettung, Gefahrenabwehr und Zufahrtswege am Lienewitzsee

Mehr Infors erhalten Sie hier (PDF)