Drucken

Die Einwohnerinnen und Einwohner der Gemeinde Michendorf erhalten eine Smart Village-App.

Zur Freude von Bürgermeisterin Claudia Nowka, hat das Innenministerium des Landes Brandenburg am vergangenen Freitag das beantragte Projekt zur Einrichtung einer App für Michendorf bewilligt. Die Gemeinde Michendorf erhält eine Förderung in Höhe von 20.000 € für die Einrichtung der Smart-Village App. Insgesamt wird das Projekt, welches für die kommenden 6 Jahre mehrere Einrichtungsschritte beinhaltet, 45.000 € umfassen.

„Ich freue mich sehr, dass wir zukünftig für die Michendorferinnen und Michendorfer eine eigene App anbieten und so auf schnellem Wege wertvolle Informationen zur Verfügung stellen können.“ teilt Bürgermeisterin Claudia Nowka mit und erläutert das Ziel der App: „Digitale Anwendungen und Dienstleistungen können in dieser App zusammen gebracht werden. Sie wird ein Informations- und Serviceportal für unsere Einwohnerinnen und Einwohner sein. Und jeder der ein Smartphone hat, kann diese nutzen. In der Corona-Zeit haben wir auch soziale Plattformen als Informationsquelle genutzt, um möglichst schnell alle Bürgerinnen und Bürger erreichen zu können. Anders als bei diesen sozialen Plattformen wie u. a. Facebook, muss man sich hier nicht anmelden oder registrieren.“

Geplant ist es, die App im Projektzeitraum stetig zu erweitern. Neben Schnittstellen zur eigenen Homepage, sollen Kartendienste und auch Schnittstellen anderer Dienstleister verknüpft werden. So soll der Nutzer neben den neuesten Informationen, dem Veranstaltungskalender, den Abholterminen für Abfall auch Formulare und Satzungen abrufen und Einträge in den Maerker vornehmen können.

Die Gemeinde Michendorf nimmt mit der Förderung am Projekt Bürger- und Unternehmerservice Brandenburg (BUS-BB) des Landes Brandenburg teil.