Drucken

Liebe Michendorferinnen und Michendorfer,

nachfolgend erhalten Sie alle wichtigen Informationen der Gemeinde Michendorf zum aktuellen Stand im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

(letzte Aktualisierung: 03.04.2020, 18:30 Uhr - Änderungen und Ergänzungen in rot - Lage, Öffnungszeiten Notbetreuung in Kitas und Horten)

Allgemeine Lage (Stand: 03.04.2020, 17 Uhr)

bestätigte Fälle im Landkreis Potsdam-Mittelmark:  171 (1.063 Verdachtsfälle, 4 Tote, 13 genesen ) 

bestätigte Fälle in der Gemeinde Michendorf:  12 (genesen: 2) 

Der Landkreis Potsdam-Mittelmark übermittelt der Bürgermeisterin täglich einen Lagebericht, auch um wichtige Fragen der Bürger*innen beantworten zu können.

Auf der Website des Landkreises Potsdam-Mittelmark finden Sie eine Interaktive Karte zu den positiven Fällen für Potsdam-Mittelmark.

Weitere Informationsquellen des Landes Brandenburg: www.corona.brandenburg.de und montags bis freitags 9.00 bis 19.00 Uhr unter der Hotline 0331 866 5050. Gleichzeitig können Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen und Anliegen auch über die neue E-Mail-Adresse Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an die Landesregierung senden. Antworten auf häufig


Bürgertelefon

Die Gemeindeverwaltung bietet ein Bürgertelefon an. Ihre Anliegen, Anfragen und evtl. Terminvereinbarungen können Sie montags bis freitags unter der 033205/598-21 in der Zeit von 8:00 bis 16:00 Uhr an uns richten.

Hotline Landkreis Potsdam-Mittelmark

Der Landkreis hat für CORONA-Verdachtsfälle eine Hotline unter der Rufnummer 033841/9 11 11 in der Zeit von 9:00 bis 15:00 Uhr eingerichtet. Online können alle Informationen hier eingesehen werden:

https://www.potsdam-mittelmark.de/de/aktuelles-termine/neues-aus-dem-landkreis/aktuelles/?tx_ttnews%5Btt_news%5D=886&cHash=210c04036e2c7639dedc03c272700cd1

https://www.potsdam-mittelmark.de/de/buergerservice/corona-informationen/#c1078

Kontaktsperre

Sehr geehrte Michendorferinnen und Michendorfer,

am 23. März 2020, 0:00 Uhr, ist die die Neufassung der Verordnung über Maßnahmen zur Eindämmung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 in Brandenburg (SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – SARS-CoV-2-EindV)" in Kraft getreten. Am 31. März 2020 wurde diese Verordnung präzisiert und die Kontaktbeschränkungen bis 19. April 2020 verlängert (die Änderungen lesen Sie hier.

Neben den bekannten Einschränkungen im Kita- und Schulbereich treten damit unter anderem folgende entscheidende Festlegungen in Kraft, die in wichtigen Punkten eine Verschärfung bedeuten:

Betreten öffentlicher Orte

Das Betreten öffentlicher Orte wird bis zum 19. April 2020 (24:00 Uhr) untersagt. Öffentliche Orte sind insbesondere öffentliche Wege, Straßen, Plätze, Verkehrseinrichtungen, Grünanlagen und Parks. Um notwendige Wege zurücklegen zu können oder zum Beispiel Sport treiben zu können, gibt es Ausnahmen:

  • zur Wahrnehmung beruflicher Tätigkeiten und zum Aufsuchen des Arbeitsplatzes,
  • zur Inanspruchnahme medizinischer und veterinärmedizinischer Versorgungsleistungen (z. B. Arztbesuche); dazu gehören auch Psycho- und Physiotherapeuten, soweit dies medizinisch dringend erforderlich ist,
  • zur Abgabe von Blutspenden,
  • zum Besuch bei Lebenspartnern, Alten, Kranken oder Menschen mit Einschränkungen (außerhalb von Einrichtungen) sowie zur Wahrnehmung des Sorgerechts im jeweiligen privaten Bereich und zur Begleitung von unterstützungsbedürftigen Personen und Minderjährigen,
  • zur Begleitung Sterbender sowie zur Teilnahme an Beisetzungen im engsten Familienkreis,
  • für Sport und Bewegung an der frischen Luft sowie zur Versorgung von Tieren,
  • zur Wahrnehmung dringend und nachweislich erforderlicher Termine bei Behörden, Gerichten, Gerichtsvollziehern, Rechtsanwälten und Notaren.

Diese Erlaubnisse stehen unter dem Vorbehalt, dass der Aufenthalt nur allein, in Begleitung der im jeweiligen Haushalt lebenden Personen oder einer nicht im jeweiligen Haushalt lebenden Person erfolgt. Dabei ist ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Für eventuelle Kontrollen ist es wichtig, dass Sie unbedingt Ihren Ausweis mitführen!

Verkaufsstellen des Einzelhandels

Grundsätzlich gilt, dass alle Verkaufsstellen des Einzelhandels für den Publikumsverkehr zu schließen sind. Das gilt auch für körpernahe Dienstleistungen, bei denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann.

Der Einkauf für den täglichen Bedarf bleibt selbstverständlich gewährleistet. Ausgenommen vom Schließungsgebot sind deshalb der Lebensmitteleinzelhandel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, Zeitungsverkauf, Bau- und Gartenmärkte, Tierbedarfshandel und der Großhandel. Dies gilt auch für Dienstleister im medizinischen- und Gesundheitsbereich und sonstige helfende Berufe, insbesondere Arztpraxen und Krankenhäuser. Soweit entsprechende Waren und Dienstleistungen angeboten werden, darf dies auch durch Kaufhäuser, Outlet-Center und in Einkaufszentren erfolgen.

Diese Einrichtungen können für die bisherige Dauer der Gültigkeit (19. April 2020) auch sonntags und an gesetzlichen Feiertagen von 12:00 bis 18:00 Uhr öffnen. Sollten die bekannten Gesundheitsregeln (z. B. Hygiene und Abstand) nicht eingehalten werden, kann die jeweilige Einrichtung geschlossen werden.

Gaststätten

Gaststätten müssen geschlossen bleiben. Es darf nur noch eine Ausgabe von zubereiteten Speisen und Getränken über den so genannten "Drive-in-Verkauf" erfolgen.  Bitte beachten Sie, dass die Bestellung telefonisch erfolgen muss.  Dies gilt auch für die Rastanlage Michendorf an der Bundesautobahn 10 und so genannte Gaststätten im Reisegewerbe (z. B. Verkauf über Transporter). Voraussetzung ist zugleich, dass die Empfehlungen zu Hygiene und Abstand strikt eingehalten werden

Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen

Wie bisher bleiben Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen geschlossen.

Übernachtungsangebote

Übernachtungsangebote dürfen nicht zu touristischen Zwecken genutzt werden. Diese Regelung gilt auch für Personen, die zum Zeitpunkt des Inkrafttretens dieser Verordnung bereits beherbergt werden, nicht jedoch für so genannte Dauercamper oder Zweitwohnsitze.

Veranstaltungen und Versammlungen

Öffentliche und nichtöffentliche Veranstaltungen und Versammlungen sind weiterhin untersagt.

Busse und Bahn

Die Nutzung des ÖPNV bleibt erlaubt. Auf die Einhaltung der erforderlichen Infektionsschutzmaßnahmen in Bussen und Zügen ist dabei jedoch unbedingt zu achten.

Weiterhin für das Publikum geschlossen

Wie bereits in der bisherigen Verordnung festgelegt bleiben für das Publikum geschlossen: Diskotheken, Messen, Ausstellungen, Spezialmärkte, Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Unternehmen, Prostitutionsstätten sowie Kinos, Theater, Konzerthäuser, Museen, Jahrmärkte, Freizeit- und Tierparks, Spielplätze, Anbieter von Freizeitaktivitäten und ähnliche Einrichtungen.

Sportbetrieb

Auch der Sportbetrieb ist – wie bisher festgelegt – auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen, Schwimmbädern, Fitnessstudios, Tanzstudios untersagt. Dies gilt entsprechend auch für Thermen, Wellnesszentren und ähnliche Einrichtungen. In begründeten Einzelfällen können vor Ort Ausnahmen gewährt werden. Ferner sind Zusammenkünfte in Vereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich sowie Reisebusreisen verboten.

Spielplätze

Bleiben weiterhin geschlossen und werden in der Gemeinde Michendorf mit rot/weißem Absperrband gesperrt.

Pflegeheime

Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen dürfen nicht besucht werden.

 

Schützen Sie sich und Ihre Mitmenschen! Wir können die Corona-Infektion nur dann stoppen, wenn wir uns alle vernünftig verhalten! Bleiben Sie gesund!


Abstreichstellen

Die zur Verfügung stehenden Abstreichstellen für Corona-Verdachtsfälle gibt es im Landkreis Potsdam-Mittelmark hier:

Michendorf

Ort: Hausarztpraxis Drews, Neu Langerwisch 28, 14552 Michendorf mit vorheriger telefonischer Anmeldung unter 033205 - 50404 Sprechzeit: Abstriche werden von Montag bis Freitag zu 11:00 Uhr gemacht.

Kloster Lehnin

Ort: Krankenhaus Lehnin, Klosterkirchplatz 8a, 14797 Kloster Lehnin, Sprechzeit: 9:00 – 12:00 Uhr 

Treuenbrietzen

Ort: Johanniter Krankenhaus Treuenbrietzen, Johanniterstraße 1, 14929 Treuenbrietzen, Sprechzeit: Montag - Freitag 10:00 - 12:00 Uhr, zusätzlich Montag und Mittwoch 14:00 - 16:00 Uhr, Samstag, Sonntag 9:00 - 10:00 Uhr
Weitere Informationen unter: https://www.johanniter.de/einrichtungen/krankenhaus/treuenbrietzen/aktuelles/aktuelle-meldungen/corona-verdacht-was-nun

Werder (Havel)

Ort: Turnhalle des Ernst-Haeckel-Gymnasiums, Kesselgrundstraße 62-68, 14542 Werder, Sprechzeit: 8:00 -12:00 Uhr

Bad Belzig

Ort: Praxis Dr. Schulze-Köhn, Niemegker Str. 38, 14806 Bad Belzig, in Zusammenarbeit mit dem Ernst-von-Bergmann-Klinikum Bad Belzig Sprechzeit: Mo-Fr 11:00 - 13:00 Uhr mit vorheriger Anmeldung unter 0170-9364233

Kleinmachnow

Ort: Ärztehaus August-Bebel-Platz 2, Arztpraxis Dr. med. Christine Marie Opdensteinen, Abstreichstelle für Verdachtsfälle

Außerdem ist für den Bereich Kleinmachnow, Teltow und Stahnsdorf die Abstreichstelle des Kankenhauses Ludwigsfelde, Albert-Schweitzer-Straße 40-44 zuständig. Sprechzeit: Mo-Fr 9:00 - 11:00 Uhr, 14:00 - 16:00 Uhr.

Die Auswertung wird von den Teststellen vorgenommen, da hier auch die Laborergebnisse ankommen. Das Gesundheitsamt wird bei positiver Testung umgehend informiert. In der Regel dauert es 2 - 4 Tage bis die Testergebnisse vorliegen, je nach Belastung des Labors.

Die Abnahme von Testen ist Aufgabe des ambulanten Bereichs. Daher können sowohl Hausärzte als auch Kinderärzte den Test machen. Die Schwierigkeit besteht aber hauptsächlich darin, dass die erforderliche Schutzausrüstung oft nicht oder nicht mehr zur Verfügung steht.

Welcher Personenkreis kommt für einen Abstrich in Frage:

Nach Rücksprache mit dem Hausarzt erfolgt eine Testung generell entsprechend der epidemiologischen Falldefinition des Robert Koch Institutes das heißt:

* wer Kontakt zu einem bestätigten Corona-Fall hatte und Symptome hat                                                                                                                            

* wer aus einem Risikogebiet (www.rki.de/ncov-risikogebiete) zurückgekehrt ist und Symptome hat                                                                                           

 * wer eindeutige für Corona typische Symptome zeigt und durch Entscheidung des Arztes getestet werden muss

Wer aus einem Risikogebiet zurückkehrt und keine Symptome zeigt, sollte zu Hause bleiben und den Hausarzt kontaktieren. Dieser kann eine Krankschreibung anordnen. Bitte dies immer mit dem Arbeitgeber absprechen und auch dem Gesundheitsamt melden. Das Gesundheitsamt wird den Fall überprüfen und relevante Bereiche abfragen und gegebenenfalls eine häusliche Quarantäne anordnen.


Senioren

Senioren und Nachbarschaftshilfe

Egal in welchem Ortsteil wir wohnen, ob Fresdorf, Stücken, Langerwisch, Wildenbruch, Wilhelmshorst oder Michendorf jeder von uns hat bestimmt jemanden in seiner Nachbarschaft, der Hilfe benötigt. Gerade jetzt in Zeiten stark eingeschränkter Mobilität und Flexibilität können wir Hilfe gebrauchen. Genauso gibt es Menschen, die Hilfe geben können und wollen. All denen wollen wir die Möglichkeit vorstellen, sich zu verbinden.

Die Verwaltung stellt in Zusammenarbeit mit dem Bündnis für Familie, hier dem Familienzentrum, ab sofort folgende Hotline zur Verfügung: Tel.: 0173 - 294 50 25 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Unter dieser Nummer werden Anfragen zur Hilfe aufgenommen und wer gerne helfen möchte und nicht weiß wie, kann sich hier mit seinem Namen, Telefonnummer und Bereich (regional und inhaltlich) registrieren lassen. Damit möchten wir einen analogen Helferkreis aufbauen, bei dem Unterstützungsangebote gesammelt und Suchende vermittelt werden. 

Der Aufruf kann gern weitergeleitet werden. Die Gemeinde Michendorf plant, diesen möglichst in alle Briefkasten der Haushalte der Gemeinde Michendorf zu verteilen.

 


Kinder und Jugendliche, Eltern

Tagespflege (Tagesmütter und -väter)

Die Betreuung von Kindern in Kindertagespflegen in eigenen Räumen der Tagespflegeperson (zu Hause) und in geeigneten angemieteten Räumlichkeiten wird mit Wirkung vom 26. März 2020 bis zum 19. April 2020 untersagt. Der Landkreis Potsdam-Mittelmark hat hierzu eine Allgemeinverfügung erlassen und diese Allgemeinverfügung am 30.03.2020 erweitert

Hier stellen wir Ihnen das überarbeitete Antragsformular für die Notbetreuung von Kindern aus Kindertagespflege des Landkreises Potsdam-Mittelmark zur Verfügung. Antragsberechtigt sind Personensorgeberechtigte, die in Berufen der kritischen Infrastruktur arbeiten und für die Zeit der Schließung der Tagespflege keine andere Betreuungsmöglichkeit haben.

Kinder - "Erklär - Video"

Viele Familien sind mit ihren Kindern zu Hause und müssen diesen erklären, warum, wieso, weshalb darf ich nicht auf den Spielplatz oder mich mit anderen Kindern treffen. Dazu haben wir ein tolles Erklär- Video der Stadt Wien gefunden. Die Stadt Wien hat die Erlaubnis dafür erteilt. https://www.youtube.com/watch?v=_kU4oCmRFTw

Familienzentrum

Im Familienzentrum finden ab Montag, 16. März 2020 keine Angebote statt. Das Team des Familienzentrums ist als Ansprechpartner vor Ort.

Schulen

Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat am 13. März 2020 entschieden, dass der Schulunterricht im Land Brandenburg ab Mittwoch, 18. März bis zum 19. April 2020 ausgesetzt wird. Dies gilt für alle Schulformen - abgesehen von Förderschulen. Wir bitten Sie, sich über die Homepage des Bildungsministeriums (https://mbjs.brandenburg.de/) und über die Homepage Ihrer Schule über die Einzelheiten zu informieren.

Die Besetzung der Sekretariate in den Schulen der Gemeinde Michendorf soll aufrechterhalten werden.

Die aktuelle Allgemeinverfügung des Landkreises Potsdam-Mittelmark finden Sie hier: Allgemeinverfügung Schule

Die Hortbetreuung wird fortgeführt. Zwischen den Schulen und Horten wurde vereinbart, dass die Lehrer und Lehrerinnen im Rahmen der "Notbetreuung" unterstützen und insbesondere bei der Erledigung der Schulaufgaben helfen.

Das Gesundheitsamt setzt die Schuleingangsuntersuchungen derzeit aus.


Kitas und Hort

Die Kindertageseinrichtungen der Gemeinde Michendorf sind ab Mittwoch, 18. März bis zum 19. April 2020 geschlossen. Alle Eltern werden gebeten, sich über mögliche Alternativen zur Betreuung Ihrer Kinder rechtzeitig Gedanken zu machen und auch mit ihren Arbeitgebern in Kontakt zu treten. Das Essen für Ihr Kind/Ihre Kinder wurden grundsätzlich für alle Essen bis einschließlich 19.04.2020 automatisch abgemeldet. Die Gemeindeverwaltung (oder Kita) übermittelt den Essensbedarf entsprechend der Besetzung der "Noteinrichtungen" direkt an Sodexo. Die Abrechnung wird im Nachgang mit den Eltern erfolgen.

Am Samstag, den 14. März 2020 hat sich der Ministerpräsident mit den Oberbürgermeistern der kreisfreien Städte und den Landräten zu Maßnahmen wegen „Corona“ abgestimmt. Ein Schwerpunkt betraf die Betreuung in Kindertagesstätten. Der Landkreis Potsdam Mittelmark hat nach Weisung des Landes eine Allgemeinverfügung erlassen. In der Allgemeinverfügung werden u. a. Ausnahmen für Kinder Personensorgeberechtigter ausgesprochen, die in Berufen der kritischen Infrastrukturen arbeiten und für die keine andere Betreuung möglich ist.

Am Dienstag, 17. März 2020 erfolgte eine Abstimmung mit allen Kommunen des Landkreises Potsdam-Mittelmark zu verschiedenen Punkten. Die Gemeinde Michendorf wird eine dezentrale Notbetreuung  für Kinder anbieten, deren Eltern (Mutter und Vater) oder ein alleinerziehender Elternteil in der sogenannten kritischen Infrastruktur arbeiten und keine andere Betreuungsmöglichkeit zur Verfügung steht. Der Krisenstab der Gemeinde Michendorf wird die bereits erarbeiteten Notfallpläne umsetzen, die mit den Kitaleiterinnen und Kitaleitern abgestimmt wurden. Unter dezentraler Notbetreuung ist die Aufrechterhaltung der Kinderbetreuung in den gewohnten Kitaeinrichtungen zu verstehen. Bestehende Gruppen werden beibehalten, aber verkleinert. Dadurch sollen neue Infektionsketten vermieden und die psychische Belastung, insbesondere für kleine Kinder, gering gehalten werden.

Eltern, die in Laboren zur Lebensmittel- und/oder Wasseruntersuchung arbeiten oder in Gebäudereinigungsfirmen beschäftigt sind, gehören seit dem 26. März 2020 zu dem Personenkreis der kritischen Infrastruktur.

Der Landkreis hat die Allgemeinverfügung (vom 30.03.2020) für Ausnahmen von Kindern Personensorgeberechtigten, die in Berufen der kritischen Infrastrukturen arbeiten und für die keine andere Betreuung möglich ist, erweitert.

Mit Erlass des Ministerium für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz vom 27. März 2020 wurde der Landrat angewiesen, ab dem 28. März 2020 zunächst bis (einschließlich) 19. April 2020, den Personenkreis der kritischen Infrastruktur um folgende Beschäftigtenbereiche zu ergänzen:   

  • Medien  
  • Veterinärmedizin
  • Reinigungsfirmen, soweit sie in kritischen Infrastrukturen tätig sind.

Darüber hinaus soll ein Anspruch auf Notbetreuung nunmehr auch bestehen, wenn keine andere Betreuungsmöglichkeit gegeben ist und ein Elternteil in einem der folgenden systemrelevanten Beruf arbeitet - "Ein-Elternregelung" :

  • im Gesundheitsbereich,
  • in gesundheitstechnischen und pharmazeutischen Bereichen,
  • im medizinischen und pflegerischen Bereich,
  • der stationären und teilstationären Erzihungshilfe sowie in Internaten gemäß § 45 SGB VIII,
  • der Eingliederungshilfe sowie der Versorgung psychisch Erkrankter
  • für die Notfallbetreuung von Kindern

Ist ein Elternteil z.B. in Heimarbeit entfällt dieser Anspruch. Wenn ein Elternteil in diesen Berufsgruppen arbeitet, besteht für die Familie Anspruch auf die Notbetreuung, wenn keine andere Betreuungsmöglichkeit gegeben ist. Ist ein Elternteil z. B. in Heimarbeit, entfällt dieser Anspruch für die Zeitdauer der Heimarbeit. Es ist unerheblich, ob die berufliche Tätigkeit in kritischen Infrastrukturen innerhalb oder außerhalb des Landes Brandenburg ausgeübt wird.

!!! Wichtig !!! Zur Durchführung der Notbetreuung in der Gemeinde Michendorf, bitten wir Sie um Anmeldung Ihres Betreuungsbedarfes mit folgendem das überarbeitete Antragsformular.  Sie können hierfür den Briefkasten in der Potsdamer Straße 33 nutzen oder uns die Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mailen oder an 033205/598-50 faxen. Sie können die Erklärung auch in Ihrer Kita abgeben.
 
Bislang sind alle Einrichtungen der Gemeinde Michendorf sowie die Ev. Kita "Tausendfüßler" für die "Notbetreuung geöffnet. 

Elternbeiträge

Die Erhebung von Elternbeiträgen für die Kinderbetreuung in den kommunalen Einrichtungen der Gemeinde Michendorf, wird in Abstimmung mit allen Kommunen im Landkreis Potsdam-Mittelmark, im Monat April nicht eingezogen (abgebucht).

Jugendtreff

Der Jugendtreff bleibt ab Montag, 16. März bis 19. April 2020 geschlossen.

Gemeindezentren, öffentliche Gebäude (inkl. Turnhallen), Sportanlagen und Spielplätze

Die Nutzung der Gemeindezentren und anderer öffentlicher Gebäude, aller Sportanlagen und Spielplätze (in allen sechs Ortsteilen) muss für alle Nutzer untersagt werden.

* Öffnungszeiten der "Notbetreuungskitas/-horte"

Kita Tausendfüßler (Ev.) 06:45 – 16:45 Uhr

Geplante Öffnungszeiten in KW 15 - 6.04. - 10.04.2020
     
Einrichtung    
   
Löwenzahn 6.30 - 17.00 Uhr  
Zwergenhof 7:00 - 16.30 Uhr   
Heideschlößchen 6.00 - 17.00 Uhr  
Wirbelwind 6.00 - 17.00 Uhr  
Sonnenschein 6.00 - 16.30 Uhr  
Kinderkrippe WH 7.00 - 17.00 Uhr  
Ameisenhügel 6.00 - 16.30 Uhr  
WiKiHo 6.00 - 16.00 Uhr  
Storchennest 7.00 - 16.00 Uhr  
Waldzwerge 6.45 - 16.00 Uhr  
VHG Am Kiefernwald 7.00 - 17.00 Uhr  


 


Freizeit

Reiterhöfe

Das Betreten öffentlicher Orte wird bis zum 5. April 2020 (24.00 Uhr) untersagt. Öffentliche Orte sind insbesondere öffentliche Wege, Straßen, Plätze, Verkehrseinrichtungen, Grünanlagen und Parks. Um notwendige Wege zurücklegen zu können, gibt es Ausnahmen z.B. zur Versorgung von Tieren (§11 j). Diese Erlaubnisse stehen unter dem Vorbehalt, dass der Aufenthalt nur allein, in Begleitung der im jeweiligen Haushalt lebenden Personen oder einer nicht im jeweiligen Haushalt lebenden Person erfolgt. Dabei ist ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Reiterhöfe fallen als landwirtschaftliche Betriebe nicht unter die Einrichtungen, die für den Publikumsverkehr generell zu sperren sind. Es steht in der Verantwortung der Betreiber, geeignete Maßnahmen zu ergreifen, eine Weiterverbreitung von Coronaviren zu verhindern.

Veranstaltungen

Die Gemeinde Michendorf sagt alle gemeindlichen Veranstaltungen bis einschließlich 19. April 2020 ab. Darüber hinaus werden auch alle Veranstaltungen bei der die Gemeinde Mitveranstalter ist abgesagt. An die Vereine und Institutionen in der Gemeinde Michendorf wird appelliert, die Risiken bei ihren Terminen und Veranstaltungen zu berücksichtigen und ggfs. auf die Durchführung zu verzichten.

Bereits genehmigte öffentliche Veranstaltungen werden widerrufen und keine Veranstaltungen bis 19. April 2020 genehmigt. 

Vor dem Hintergrund der dynamischen Entwicklung und dem derzeit nicht absehbaren Ende der SARS-CoV-2-Infektionen ist der Landkreis dazu angehalten, kontaktreduzierende Maßnahmen zur Beeinflussung der Ausbreitungsdynamik zu ergreifen und Infektionsketten zu unterbrechen. Deshalb sind Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen generell untersagt. Dies hat die Landesregierung durch Verordnung am 17. März 2020 angewiesen.

Gemeindezentren, öffentliche Gebäude (inkl. Turnhallen), Sportanlagen und Spielplätze

Die Nutzung der Gemeindezentren und anderer öffentlicher Gebäude, aller Sportanlagen und Spielplätze (in allen sechs Ortsteilen) muss für alle Nutzer untersagt werden.


 Politik (kommunal)

Sitzungen der gemeindlichen Gremien

Derzeit finden keine Sitzungen statt. Eine Entscheidung, ob die Gemeindevertretung am 20. April 2020 planmäßig tagen wird, steht noch aus.

Sprechstunden Ortsbeirat Wildenbruch

Bis auf Weiteres keine persönlichen Sprechstunden. Bei dringenden Angelegenheiten nehmen Sie bitte Kontakt über die angegebene E-Mail-Adresse auf. Ich bitte um Verständnis, vielen Dank.


 Feuerwehr

Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr

Zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehren ist ab sofort die Durchführung jeglicher Veranstaltungen der Kinder- und Jugendfeuerwehren untersagt. 

Ab Samstag, den 14.03.2020 gilt darüber hinaus (auf die Dienstanweisung für die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Michendorf im Zusammenhang mit dem Corona-Virus verwiesen):
Dienstabende, Versammlungen und Ähnliches der Einsatzabteilungen sowie der persönliche Kontakt unter den Wehren außerhalb von Einsätzen sind zu unterlassen. Zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft sind zwingend notwendige Tätigkeiten unter Beachtung der notwendigen Vorsicht mit so wenig Personal wie möglich durchzuführen.

Bei Einsätzen der Feuerwehr ist besondere Vorsicht geboten.


Wirtschaft und Gewerbe

Corona-Folgen: Land legt Soforthilfeprogramm für kleine und mittlere Unternehmen sowie Freiberufler auf. Zuschüsse zwischen 5.000 und 60.000 Euro möglich – Anträge können seit dieser Woche über die ILB gestellt werden.

https://mwae.brandenburg.de/sixcms/detail.php?id=947793

 

Die Ministerin für Soziales, Gesundheit, Integration und Verbraucherschutz hat eine Allgemeinverfügung zur Beschäftigung von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern an Sonn- und Feiertagen sowie zur Verlängerung der täglichen Arbeitszeiten aus Anlass der Ausbeitung des Coronavirus erlassen. Die Inhalte finden Sie hier -  Allgemeinverfügung vom 17. März 2020.

Unterstützung und Informationen für Unternehmen erhalten Sie unter https://www.wfbb.de/de/Corona-Virus-Unterstützung-für-Unternehmen .

Auch die Wirtschaftsförderung des Landkreises Potsdam-Mittelmark bemüht sich, alle wichtigen Informationen für Unternehmen zum Thema Coronavirus SARS-CoV-2 zusammenzufassen.

Auf der Webseite der TGZ PM GmbH: http://www.wirtschaft.pm/wirtschaftsforumpm/informationen-corona-und-unternehmen/ finden Unternehmen und Firmen  wichtige Unterlagen, Telefonnummer und Links.

Sie finden dort Informationen des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Energie (MWAE) des Landes Brandenburg, des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWI), der Bundesagentur für Arbeit und weiterer Institutionen kompakt auf einen Blick. Die verschiedenen Institutionen informieren zu den Themen Kurzarbeitergeld, Fördermöglichkeiten und geben Hinweise zum Umgang mit Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen.

Zudem verweist die Seite auf die Ansprechpartner und Ansprechpartnerinnen im Regionalcenter der Wirtschaftsförderung Brandenburg, die Unternehmen in akuten betriebswirtschaftlichen Schwierigkeiten zur Verfügung stehen.

Gewerbesteuer

Ansprechpartner für die Fragen der Herabsetzung des Gewerbesteuermessbetrages - als Grundlage der Gewerbesteuer - ist das zuständige Finanzamt. Der Grundlagenbescheid ist für die Erhebung der Gewerbesteuer durch die Gemeinde bindend.

Anträge auf zinslose Stundung von Steuerzahlungen können jetzt vereinfacht gestellt werden. Gleiches gilt für Anträge auf Vollstreckungsaufschub und die Herabsetzung von Steuervorauszahlungen. Die Finanzämter bieten dazu online ein neues Antragsformular an. Darüber informierte das Finanzministerium in Potsdam. Anträge dieser Art können gestellt werden ausschließlich für Einkommensteuer, Körperschaftsteuer und Umsatzsteuer, nicht für Lohnsteuer, Kapitalertragsteuer oder andere Steuerarten. Der neue Antrag steht auf der Webseite des Ministerium der Finanzen und für Europa https://mdfe.brandenburg.de zum Download bereit.

Hinweis: Die Finanzämter sind wegen der Corona-Pandemie für den allgemeinen Publikumsverkehr bis einschließlich 19. April 2020 geschlossen. Sie sind aber zu den gewohnten Zeiten per Telefon, E-Mail, Fax und Brief zu erreichen. Den Steuerzahlerinnen und Steuerzahlern empfiehlt das Finanzministerium Steuererklärungen elektronisch abzugeben. Nähere Informationen dazu auf https://finanzamt.brandenburg.de.

https://mdfe.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.662052

Es wird an Firmen und Unternehmen appelliert, das Corona-Virus nicht zu ignorieren und entsprechende Maßnahmen in Ihren Unternehmen zu veranlassen. 

 

ÖPNV

Der von Regiobus PM organisierte ÖPNV wird bis zum Beginn der Osterferien nach dem normalen Fahrplan ablaufen. Mit Beginn der Ferien tritt der Ferienfahrplan in Kraft.


Verwaltung

Einschränkungen der Sprechzeit und des Zutritts zu den Verwaltungsgebäuden

Aufgrund der Situation der Ausbreitung des Coronavirus bitten wir um Ihr Verständnis, dass die Gemeindeverwaltung ab sofort die regulären Sprechzeiten aussetzt und die öffentliche Begehbarkeit der Verwaltungsgebäude einschränkt. Dies ist eine Vorsichtsmaßnahme, die die Ausbreitung des Virus eindämmen und der Aufrechterhaltung des Verwaltungsbetriebes dienen soll. In dringenden Fällen können Sie über die Rufnummer 033205/598-21 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Termine vereinbaren. Selbstverständlich ereichen Sie uns unter den gewohnten Nummern oder per E-Mail. Bitte betreten Sie öffentliche Gebäude nur, wenn Sie gesund sind!  Wir bitten Sie zur Eindämmung des Ansteckungsrisikos um Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme!

Standesamt - Eheschließungen

Die Aufrechterhaltung eines ordnungsgemäßen Beurkundungswesens ist auch während der Corona-Pandemie eine wichtige Aufgabe. Deshalb gilt bezüglich Eheschließungen für die Gemeinde Michendorf gemäß Weisung des Ministeriums des Innern und für Kommunales vom 18. März 2020 ab 20.März 2020 folgendes:

Gäste sind bei der Durchführung von bzw. Mitwirkung an Eheschließungen sowie Umwandlungen von Lebenspartnerschaften in Ehen – unabhängig vom Trauort – nicht zuzulassen. Eine Ausnahme gilt nur für Kinder der Eheschließenden und die Trauzeugen gem. § 1312 Abs. 1 S. 2 BGB.

Diese Festlegung gilt bis auf Widerruf.

Bei etwaigen Rückfragen können Sie uns gern wie folgt kontaktieren:

Tel.-Nr. Standesamt:          033205/598-32
E-Mail-Anschrift:               Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ausgabe "Gelbe Säcke"

Die Gemeinde Michendorf ist eine Verteilerstelle für "Gelbe Säcke". Die Ausgabe erfolgt weiterhin vor dem geschlossenen Verwaltungsgebäude ausgegeben. Bitte klingeln Sie oder rufen Sie an, wenn Sie vor der Tür stehen.

Kreisverwaltung

Die Kreisverwaltung hat die Sprechzeiten gestrichen - in dringenden Fällen ist eine Terminvereinbarung möglich. Anliegen sollen per E-Mail/telefonisch übermittelt werden.

Der Rettungsdienst des Landkreises arbeitet ohne Einschränkungen. 

Angelegenheiten in der Zulassungsstelle, der Fahrerlaubnisbehörde sowie der Ausländerbehörde erfolgen nach Terminvereinbarung. 
Es ist jedoch zu beachten, dass aufgrund der Einschränkungen nur dringende Angelegenheiten erledigt werden können, z. B.  bei Verlust von Kfz-Kennzeichen oder der amtlichen Papiere.

Das Jugendamt teilt ergänzend mit, dass es Terminvereinbarungen telefonisch für die Standorte vergibt: Standorte Bad Belzig und Brandenburg- 033841 91 490, für den Standort Teltow 03328 318 242 und für den Standort Werder 03327 739 367 .

Jagdbehörde und Fischereibehörde sind ebenfalls nur eingeschränkt zu erreichen.


Bitte haben Sie für diese einschränkenden Maßnahmen Verständnis. Diese dienen der Vorsorge der unkontrollierten Ausbreitung des Coronavirus COVID-19. Wir bitten Sie zur Eindämmung des Ansteckungsrisikos um Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme!

Diese Informationen werden täglich aktualisiert!

Der Krisenstab der Gemeinde Michendorf bleibt auch am Wochenende einsatzbereit und wird nach Bedarf einberufen.