In einem gemeinsam unterzeichneten Brief an den Regierenden Bürgermeister von Berlin Michael Müller und den Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg Dr. Dietmar Woidke haben 16 Oberbürgermeister, Landräte und Bürgermeister aus dem Havelland, Potsdam-Mittelmark und Potsdam sowie Berliner Bezirksbürgermeister größere gemeinsame Anstrengungen für die Region bei den Themen bezahlbarer Wohnraum und Verkehrsinfrastruktur gefordert.

Die gute Zusammenarbeit soll ausgebaut und sich stärker mit den Ländern Berlin und Brandenburg abgestimmt werden. Im November 2018 fand in Potsdam ein erstes Regionalgespräch statt, indem man sich auf eine engere Zusammenarbeit bei den Herausforderungen der Zukunft verständigte. Bei einem weiteren Regionalgespräch der Landkreise, Städte, Gemeinden und Bezirke im Südwesten Berlins und der Region Potsdam im Mai dieses Jahres hat man sich unter anderem darauf verständigt, in einem Schreiben an die Länder eine Vertreterin und oder einen Vertreter der Landesregierung zum nächsten Regionalgespräch Ende Oktober ins Potsdamer Rathaus einzuladen.
Unterzeichnet wurde der gemeinsame Brief (siehe Anlage 1) von Mike Schubert (Oberbürgermeister Potsdam), Cerstin Richter-Kotowski (Bezirksbürgermeisterin Steglitz-Zehlendorf), Helmut Kleebank (Bezirksbürgermeister Spandau), Wolfgang Blasig (Landrat Potsdam-Mittelmark), Roger Lewandowski (Landrat Havelland), Jürgen Hemberger (Bürgermeister Dallgow-Döberitz), Heiko Müller (Bürgermeister Falkensee), Bernd Lück (Bürgermeister Ketzin/Havel), Michael Grubert (Bürgermeister Kleinmachnow), Reinhard Mirbach (Bürgermeister Michendorf), Ute Hustig (Bürgermeisterin Nuthetal), Kerstin Hoppe (Bürgermeisterin Schwielowsee), Bernd Albers (Bürgermeister Stahnsdorf), Thomas Schmidt (Bürgermeister Teltow), Manuela Saß (Bürgermeisterin Werder Havel) und Holger Schreiber (Bürgermeister Wustermark).

Gemeinsamer Brief