Aufgrund der anhaltenden Dürre im Zuge des Klimawandels und der damit verbundenen hohen und hochbleibenden Gefahr von Waldbränden lädt die Gemeinde Michendorf im Oktober zu einem runden Tisch zum Thema Waldbrandschutz, Waldbrandvorbeugung und Krisenmanagement ein.

Hierbei soll der von der Feuerwehr erfasste Bedarf an Brandschneisen und Rettungswegen, die wieder ertüchtigt oder neu geschaffen und dauerhaft freigehalten werden sollen, sowie der Bedarf an Löschwasserbrunnen, dargelegt werden. Weiterhin stehen die Entfernung von Totholz und abgestorbenen Bäumen als mögliche Brandbeschleuniger und Maßnahmen für einen zukunftsfähigen Waldumbau zur Diskussion an.

Damit ist die Hoffnung verbunden, alle Waldbesitzer zur Umsetzung weitreichender Schutzmaßnahmen zu motivieren, auch wenn diese nach der aktuellen Rechtslage hierzu weitestgehend nicht verpflichtend sind.

Für den Runden Tisch sind Vertreterinnen und Vertreter der Gemeindeverwaltung (Bereiche Feuerwehr/Brandschutz, Ordnungsamt, Baumschutz), als auch Ansprechpersonen des Landesforstes sowie der Forstbetriebsgemeinschaften Fresdorfer Heide und Märkische Heide sowie und die zuständige Revierförsterin eingeladen.

 

Für private Waldbesitzer (noch nicht über eine Forstbetriebsgemeinschaft oder ähnliches organisiert) besteht das Angebot, sich zu den Themen Waldbewirtschaftung, Waldumbau und Waldbrandschutz bei der Gemeindeverwaltung Michendorf, Sachbereich Baumschutz, Hr. Kästner (033205/ 598-12, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) beraten zu lassen.

 

Hilfestellung erfolgt bei der gegenseitigen Vernetzung, der Kontaktvermittlung und der Beantragung von Fördermitteln -  insbesondere bei erforderlichen Brandschutzmaßnahmen und für einen zukunftsfähigen Waldumbau. Auf diese Weise erhofft sich die Gemeinde, notwendige Schritte grundstücksübergreifend koordinieren und durchführen lassen zu können, so dass der Umgang mit einem Ernstfall bestmöglich vorbereitet ist.

Absaugen des zusammengeharkten Laubes am Straßenrand

Herbstlaub

Liebe Michendorfer*innen,

die Temperaturen sinken, die Bäume beginnen ihre Blätter fallen zu lassen - der bunte Herbst ist da!

Die kommende Laubentsorgung wird, wie im vergangenen Jahr auch, durch ein Absaugen des Laubes organisiert. Hierzu fand bis Ende September eine Ausschreibung statt.

Ausgeschrieben ist die Laubentsorgung im Zeitraum von Oktober 2022 bis Dezember 2022. Ein Entsorgungsunternehmen wird die Straßen in den laubreichen Ortsteilen Langerwisch, Michendorf und Wilhelmshorst mittels Absaugung vom Laub befreien. Der gemeindliche Bauhof wird diesen Part in den Ortsteilen Fresdorf, Stücken und Wildenbruch übernehmen und bei Bedarf zusätzlich das beauftragte Entsorgungsunternehmen unterstützen.

Aufgenommen und entsorgt wird nur das von den Anliegern zusammengeharkte und am Straßenrand auf Haufen gesetzte Laub (reines Laub - keine Aufnahme von Müll, Straßenkehricht, Ästen und Gartenabfällen wie Gras, Strauchschnitt etc.).

Bitte beachten Sie: Laubhaufen können technisch nur aufgenommen werden, wenn sie nicht weiter als 2 m von der Haltemöglichkeit des Entsorgungsfahrzeugs entfernt sind. Um die Laubhaufen zu erreichen, ist es erforderlich, dass während der Entsorgungszeiten davor nicht geparkt wird. Wir bitten daher um Ihre Unterstützung.

Sobald ein Auftrag vergeben ist, werden wir Sie über die genauen Einsatztermine mittels Homepage, Briefkasteneinwurf etc. zeitnah informieren.

 

Familienzentrum lädt alle Michendorfer*innen ein, das Angebot zu nutzen und/oder sich zu engagieren.

Lernwerkstatt Familienzentrum

Herbstferienangebot Kirchengemeinde

Die aktuellen Ausgaben der Gemeindenachrichten und des Amtsblatts werden derzeit verteilt. Interessiert, was es Neues in unserer Gemeinde gibt?

Hier finden Sie die neusten Gemeindenachrichten sowie das Amtsblatt.

Gemeindenachrichten Titel 04 2022

Die Klimakrise und die angestrebte Unabhängigkeit von fossilen Energien machen Energiesparen notwendiger als je zuvor. Und dazu können wir alle beitragen. Mit einfachen Maßnahmen lässt sich Energie und Geld sparen. Außerdem wird ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet. Hier erhalten Sie Tipps, wie Sie Strom, Wasser und Wärme einsparen können: https://www.michendorf.de/wirtschaft-entwicklung/klima-und-energie-2

 

Die Gemeinde Michendorf bietet zudem einfache Energiekostenmessgeräte zur Leihe an. Beim Klimaschutzmanager können insgesamt drei Messgeräte für bis zu zwei Wochen ausgeliehen werden. Abzuholen sind die Messgeräte in der Poststraße 1 in Michendorf bei Herrn Förster. Die Messgeräte wurden der Gemeinde Michendorf vom Landkreis Potsdam-Mittelmark zur Verfügung gestellt.

Wie wird der Verbrauch gemessen?

Die Messgeräte werden einfach zwischen Steckdose und zu messendem Gerät gesteckt. In einem beiliegenden Messprotokoll können die Erkenntnisse eingetragen werden und bei der Rückgabe mit dem Klimaschutzmanager ausgewertet werden. Die Ergebnisse können anschließend für eine erweiterte Energieberatung bei der Verbraucherzentrale genutzt werden.

Wofür ist eine Energieberatung sinnvoll?

Eine Energieberatung deckt versteckte oder offensichtlich zu hohe Stromverbräuche und Kosten auf. Sie zeigt wo Verbesserungen im Verhalten oder in der Technik möglich sind. Mögliche Beratungsthemen der Verbraucherzentrale sind:
Energie sparen im Haushalt, Ursachen hoher Strom- und Heizkosten, Einsatz regenerativer Energien, Heizungs- und Regelungstechnik, Wärmedämmung, Fördermittel und Termine für weiterführende Beratungen.

 

 

APM Logo

Beginn erster bauvorbereitender Maßnahmen ab dem 04. Oktober 2022 – Eingeschränkte Abfallannahme und weitere Dienstleistungen bleiben bestehen

Aufgrund von notwendigen Umbau- und Modernisierungsmaßnahmen ist im 4. Quartal 2022 und in der Folgezeit mit Einschränkungen bei der Abfallannahme auf dem Wertstoffhof der APM GmbH in Teltow zu rechnen. Ab dem 04. Oktober 2022 beginnen die ersten bauvorbereitenden Schritte, in deren Rahmen die Wertstoffhofflächen für den geplanten Baubeginn beräumt und Anlagenbestandteile zurückgebaut werden. Zudem werden Markierungsarbeiten vorgenommen.

Die Baumaßnahmen verfolgen das Ziel, ein erhöhtes Maß an Sicherheit und Komfort für die Bürger und das Personal zu schaffen. Ferner dienen sie der Einhaltung neuer gesetzlicher Regelungen und Umweltstandards bei der Abfallannahme. U.a. wird eine überdachte und befahrbare Rampe zur leichteren Befüllung der Abfallsammelcontainer errichtet. Auch das Verkehrskonzept auf dem Wertstoffhof wird modernisiert.

Die Geschäftsführerin der APM, Diana Grund, stellte zu den bevorstehenden Modernisierungsmaßnahmen heraus: „Alle Bürgerinnen und Bürger in Potsdam-Mittelmark dürfen sicher sein, dass uns an einer sicheren und umstandslosen Abfallentsorgung auf den Wertstoffhöfen im Landkreis gelegen ist. Genau diesem Ziel dienen auch die Modernisierungsmaßnahmen in Teltow. Wir werden im Blick behalten, dass dort baubedingte Einschränkungen bei der Abfallannahme auf ein Mindestmaß reduziert bleiben.“

Auf dem Wertstoffhof in Teltow wird in der Zeit der Bauvorbereitung eine eingeschränkte Abfallannahme organisiert. Dabei bleibt die Annahme von gebührenfreien Abfällen in haushaltsüblichen Kleinstmengen gewährleistet. Ebenso bleibt die Schadstoffannahmestelle geöffnet.

Gebührenpflichtige Abfälle folgender Sorten werden voraussichtlich bis Jahresende 2022 in kleinen Mengen angenommen: Altholz A1-3, Altholz A4, sortierter Bauschutt, Baumischabfall, Grünabfälle, Altreifen, Gipsabfälle und teerhaltige Produkte. Unverändert wird der Verkauf von Grün- und Restabfallsäcken, Grünabfallbanderolen und Grünabfall-Big Bags sowie die Herausgabe von Abfallbehältern aufrecht erhalten. Mit längeren Wartezeiten ist zeitweise zu rechnen.
Aktuell ist ein Genehmigungsverfahren bei der Technischen Bauaufsicht des Landkreises Potsdam-Mittelmark anhängig, um die temporäre Nutzung der APM-Außenstelle am Standort Teltow für die Abfallannahme zu ermöglichen. Nach erfolgter Genehmigung wird der Wertstoffhof mit seinen Dienstbarkeiten auf diese Außenstelle umziehen. Der Annahmekatalog für Abfälle wird auch dort eingeschränkt bestehen bleiben.

Die gesamten Modernisierungsmaßnahmen auf dem Wertstoffhof werden nach aktueller Planung ein Jahr in Anspruch nehmen. Voraussichtlich im November 2023 soll die weitgehend modernisierte Anlage ihren regulären Betrieb aufnehmen.

Die Wertstoffhöfe in Niemegk und Werder/Havel bleiben wie gewohnt geöffnet und stehen alternativ für die Entsorgung von gebührenpflichtigen Abfällen zur Verfügung. Desgleichen kann dafür der Containerdienst der APM GmbH (Tel:033843 30 680) in Anspruch genommen werden.

Über konkrete Zeiten für die geltenden Einschränkungen informieren Sie sich bitte tagesaktuell auf der APM-Webseite oder telefonisch direkt beim Wertstoffhof in Teltow (03328 – 33 68 62).

Im Hinblick auf die steigenden Strompreise ist es wichtig, seinen Stromverbrauch im Blick zu haben und seine Schlüsse daraus zu ziehen. Die Gemeinde Michendorf bietet einfache Energiekostenmessgeräte zur Leihe an. Beim Klimaschutzmanager können insgesamt drei Messgeräte für bis zu zwei Wochen ausgeliehen werden. Abzuholen sind die Messgeräte in der Poststraße 1 in Michendorf bei Herrn Förster. Die Messgeräte wurden der Gemeinde Michendorf vom Landkreis Potsdam-Mittelmark zur Verfügung gestellt.

Wieviel verbraucht eine Waschmaschine bei einer 30° Wäsche und wieviel bei einer 90° Wäsche? Was verbraucht ein Wasserkocher, um Wasser zu erhitzen? Wie ergibt sich eine Kilowattstunde? Mit einem Messgerät können Sie diese Fragen beantworten.

Am 13. Oktober 2022 erfahren Sie in der kostenfreien Präventionsveranstaltung der Polizei Brandenburg mehr zu den Risiken im digitalen Raum.

Die Veranstaltung "Sicherer Umgang mit den sozialen Medien" findet von 17:00 - 19:00 Uhr in der Grundschule Michendorf statt und wird insbesondere Eltern von Schulkindern und Jugendlichen empfohlen.

Veranstaltungen Senioren Polizei

Ehrungen Stadtradeln

Spaß am Radfahren, Bewegung an der frischen Luft, Vermeidung von CO2 und der bewusste Verzicht auf den PKW waren beim STADTRADELN im Frühjahr in unserer Gemeinde Programm. Zum dritten Mal unterstützte Michendorf die Initiative des Klima-Bündnis durch die Teilnahme am STADTRADELN und leistete seinen Beitrag zum Klimaschutz. Vom 15. Mai bis zum 4. Juni 2022 traten 284 Teilnehmer*innen in 20 Teams für Michendorf kräftig in die Pedalen und vermieden so 7t CO2.

In den drei Aktionswochen hat Michendorf mit 47.493 km einen neuen Kilometerrekord aufgestellt

Am Donnerstag, den 22. September 2022 wurden die fleißigsten Radler*innen von Bürgermeisterin Claudia Nowka im Gemeindezentrum „Zum Apfelbaum“ für ihre vielen, mit dem Rad zurückgelegten, Kilometer geehrt.

Einzel-Erfolge:

Einzelsieger Stadtradeln 2022

 

Team-Erfolge:

Teamerfolge Stadtradeln 2022

 

Besondere Erfolge innerhalb des Teams der Grundschule Wildenbruch "Am Kiefernwald":

Grundschule Erfolge Stadtradeln2022

Die Gemeinde Michendorf dankt allen Teilnehmern für Ihren Einsatz!

Wir freuen uns auf ein gemeinsamen STADTRADELN in 2023!

 

Liebe Michendorfer*innen,

bei Fragen zur Grundsteuerreform und dem Ausfüllen der Formulare wenden Sie sich bitte an die eingerichtete Hotline unter Telefon 0331 200 600 20 bzw. an das Finanzamt Brandenburg an der Havel unter Telefonnummer 03381 397199.

Informationen zur Grundsteuererklärung erhalten Sie hier.

ELSTER-Klickanleitung am Beispiel Einfamilienhaus

Die Mitarbeiter des Sachbereichs Steuern der Gemeinde Michendorf können Sie dabei leider nicht unterstützen, da sie keinen Zugriff auf das Portal "Mein Elster" haben.

Wir bitten um Verständnis.
Ihr Sachbereich Steuern der Gemeinde Michendorf 

Logo DEP rgb 800x260

Vom 8. September bis 19. Oktober 2022 rückt das freiwillige Engagement in Deutschland in den Fokus der Aufmerksamkeit: Beim Publikumspreis des Deutschen Engagementpreises können die Nominierten ihr Engagement sichtbar machen und alle Bürger*innen den Engagierten ihre Stimme geben und Danke sagen: Hier kann jeder für seine Favoriten abstimmen: www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis.

Der Publikumspreis ist mit 10.000 Euro dotiert. Die 50 Erstplatzierten der Abstimmung gewinnen außerdem die Teilnahme an einem gemeinsamen Weiterbildungsseminar zu Öffentlichkeitsarbeit und gutem Projektmanagement. In diesem Jahr haben 463 Nominierte die Chance, mit dem Deutschen Engagementpreis ausgezeichnet zu werden und einen der 5 Jurypreise oder den Publikumspreis zu erhalten. Alle Preisträger*innen werden am 1. Dezember bei der festlichen Preisverleihung in Berlin bekannt gegeben und gewürdigt.

Der Deutsche Engagementpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für bürgerschaftliches Engagement in unserem Land. Als Preis der Preise verbindet er die Wettbewerbe, die zu freiwilligem Engagement ermutigen. Er begeistert für Engagement, macht es sichtbar und stärkt die Wertschätzung für freiwilliges Engagement. Initiator und Träger des Deutschen Engagementpreises ist seit 2009 das Bündnis für Gemeinnützigkeit, ein Zusammenschluss von großen Dachverbänden und unabhängigen Organisationen sowie Expert*innen des gemeinnützigen Sektors. Förderpartner sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, die Deutsche Fernsehlotterie und die Deutsche Bahn Stiftung.

Hier finden Sie weitere Informationen: www.deutscher-engagementpreis.de

Sehr geehrte Eltern,

aufgrund zahlreicher Nachfragen zu den Kitabeiträgen teilt der Kita-Service mit:

Die am 19.09.2022 durch die Gemeindevertretung beschlossene Kostenbeitragssatzung zur Erhebung und zur Höhe von Kostenbeiträgen für die Betreuung von Kindern in Kindertagesstätten, Tagespflegestellen und der integrierten Kindertagesbetreuung (IKTB) in der Gemeinde Michendorf gilt ab dem 01.01.2023.

Die bis 31.12.2022 gültige Kostenbeitragssatzung finden Sie hier: https://www.michendorf.de/images/_satzungen/KBSatzung_10022020.pdf. Bis Ende des Jahres bleiben entsprechend auch die bisherigen Beitragssätze bestehen.

Die neue Kostenbeitragssatzung tritt am 01.01.2023 in Kraft. Diese ist hier einsehbar: https://www.michendorf.de/images/_satzungen/2022/Kostenbeitragssatzung_ab_2023.pdf.

Wir bitten Sie, von Rückfragen bis auf Weiteres Abstand zu nehmen. Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Alle Eltern erhalten bis Dezember 2022 einen neuen Beitragsbescheid mit Wirkung zum 01.01.2023. Hier können dann bei Bedarf Rücksprachen zu den konkreten Einstufungen erfolgen.

Ihr Team Kita-Service der Gemeindeverwaltung

Die drei Säulen „Die lebenswerte Stadt“, „Bausteine eines nachhaltigen Mobilitätskonzeptes“ und „Intelligent mobil im Wohnquartier“ sind zentraler Bestandteil der Ausstellung, die vom 14. September bis 12. Oktober 2022 in der Gemeindeverwaltung in der Poststraße 1 zu den regulären Öffnungszeiten besichtigt werden kann. Die Wanderausstellung des Projekts „Bundesweites Netzwerk Wohnen und Mobilität“ richtet sich an alle, die sich für Mobilität interessieren und in diesem Bereich etwas bewirken möchten.

Wanderausstellung Mobilität  Wanderausstellung Mobilität2

EMW logo 3lines blue DE DATUM

Im Rahmen der europäischen Mobilitätswoche vom 16. bis 22. September 2022 wird europaweit u.a. zu autofreien Tagen aufgerufen.
In diesem Jahr ist die Gemeinde Michendorf ebenfalls mit dabei und lädt dazu ein, das Experiment eines autofreien Wochenendes zu wagen. Hierbei geht es nicht um ein Autofahrverbot, sondern sehen Sie es als Möglichkeit, sich über die eigene Mobilität Gedanken zu machen, mehr für den Klimaschutz zu tun und es als Anregung zu einer umweltschonenden Freizeitgestaltung zu verstehen.

„Auto-armes“ Wochenende
Für das gesamte Wochenende (17./18. September 2022) oder auch nur an einem Tag soll sich fest vorgenommen werden, aktiv auf das Auto zu verzichten.

  • Kann man den Einkauf mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erledigen, das Rad und ein Lastenrad nutzen?
  • Wie funktioniert eine Mitnahmebank? Wird mich jemand tatsächlich mitnehmen?
  • Welche Veranstaltungen in unserer Gemeinde lassen sich auch mit dem Rad erreichen?
    • 17. September 2022, Deutsche Waldtage an der Fahrradbrücke an der Autobahn um 10:00 Uhr
      (Der Treffpunkt ist mit Fahrrad besser erreichbar)
    • 17. September 2022, Zweites Michendorf Apfelfest in Wilhelmshorst ab 14:00 Uhr
      (Es wird auf Grund der Parkplatzsituation empfohlen, ohne Auto anzureisen)
    • 18. September 2022, Informationsveranstaltung „Zukunft für den Irissee“ in Wilhelmshorst von 11:00 bis 15:00 Uhr

Die drei Lastenräder Michel, Willi und Waldi in der Gemeinde können auf dem Apfelfest Probe gefahren werden. Wer schnell ist, kann sich im Anschluss direkt eines für Sonntag, den 18. September 2022 bei der fLotte Brandenburg kostenfrei ausleihen: https://flotte-berlin.de/brandenburg/

Auf dem Apfelfest wird es weitere ergänzende Angebote zum Radverkehr geben: Sie können E-Bike Probefahren und an der Fahrradcodier-Aktion teilnehmen. Gemeinsam lässt sich vielleicht beobachten, wie der Autoverkehr in Michendorf abnimmt und man sich mehr mit Rad oder zu Fuß begegnet.

 

WEITERE AKTIONEN

Projekt „Freedombikes“
Offene Fahrradwerkstatt für das Übergangswohnheim „Polygon“ für Geflüchtete
Gemeinsam werden gebrauchte Räder Instand gesetzt und Wissen vermittelt, Alltagsprobleme rund ums Rad allein zu lösen. Radfahren wird geübt und gemeinsame Touren durch die nahe Umgebung geplant. So ergibt sich in lockerer Atmosphäre ein gegenseitiges Kennenlernen und die Gelegenheit zum Austausch.


Gesucht werden Michendorfer*innen, die Lust haben, bei diesem Projekt mitzumachen – ob einmal, manchmal, regelmäßig!

Ein „Schnupper“-Termin zum Kennenlernen im Rahmen der Mobilitätswoche Michendorf:
Wann:             Mittwoch, 21. September, 18 Uhr
Wo:                 Im Hof des Wohnheims „Polygon“, Potsdamer Str. 96,  14552 Michendorf


Nächste gemeinsame Radtour am Sonntag, den 25. September, Start um 10 Uhr am Haus Polygon, Kontakt: Susanne Dütz, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

„Zu Fuß zur Schule“-Tag
Da während der Workshops für die Ausarbeitung des Mobilitätskonzeptes im Frühling 2022 seitens der Eltern vermehrt der Wunsch nach Maßnahmen zur Reduzierung des Autoverkehrs vor den Schulen und Kitas geäußert wurde, lädt die Gemeinde Michendorf ihre sozialen Einrichtungen (Schulen, Horteinrichtungen, Kitas) ein, sich am weltweiten „Zu Fuß zur Schule“-Tag am 22. September 2022 zu beteiligen.
Ziel ist es, gemeinsam die Kinder zu befähigen und zu unterstützen, insbesondere ihren Schulweg selbstständig zu erleben und somit auch diverse Gefahrensituationen vor den Schulen, Horten und Kitas zu verringern.


Ehrung der diesjährigen STADTRADELN-Stars
Zum dritten Mal leistete die Gemeinde Michendorf in diesem Jahr ihren Beitrag zum Klimaschutz und unterstützte die Initiative des Klima-Bündnis durch die Teilnahme am STADTRADELN. Am bundesweiten Wettbewerb, der in der Gemeinde Michendorf für den 15. Mai bis zum 4. Juni 2022 angesetzt war, zählte das aktive Einsparen von Kohlendioxid und der Verzicht auf den Pkw, die Bewegung an der frischen Luft und gemeinsames Erleben.

In den drei Aktionswochen hat Michendorf mit 47.018 km einen neuen Kilometerrekord aufgestellt. In diesem Jahr trat die Gemeinde Michendorf erstmals gemeinsam mit den Gemeinden Nuthetal und Stahnsdorf sowie der Stadt Werder über den gleichen Zeitraum für den Landkreis Potsdam-Mittelmark in die Pedale und hat im direkten Vergleich deutlich gewonnen.

Am 22. September 2022 wird Claudia Nowka, Bürgermeisterin der Gemeinde Michendorf die Teilnehmer beglückwünschen, die ganz besondere km-Beiträge geleistet haben. Dabei werden sowohl die Erfolge Einzelfahrender als auch Gruppenleistungen gewürdigt.

Fahrradklima Test

Wie fahrradfreundlich ist Michendorf? Wie gut lässt es sich mit dem Rad in der Gemeinde leben? Wo fahren Bürger:innen gerne und an welchen Orten muss etwas geändert werden?

Im Jahr 2020 hatten 92 Einwohner:innen der Gemeinde diese Fragen im Durchschnitt mit einer „Schul-Note“ von 4,2 bewertet. Vom 1. September bis 30. November 2022 kann das Radfahrklima in der Gemeinde wieder auf www.fahrradklima-test.de bewertet werden.

Bereits zum zehnten Mal rufen der ADFC und das Bundesministerium für Digitales und Verkehr Bürger:innen dazu auf, das Radfahrklima vor Ort zu bewerten. Dabei sorgt eine hohe Zahl von Teilnehmenden für aussagekräftigere Ergebnisse.

Auf dem 2. Michendorfer Apfelfest am 17.9.2022 besteht zudem die Möglichkeit, den Fragebogen am Stand der Radinitiative Michendorf offline auszufüllen.

 

 

PROGRAMM zum 2. Michendorfer Apfelfest:

Programm Apfelfest2022

Am Samstag, den 17. September 2022 findet das 2. Michendorfer Apfelfest am Gemeindezentrum Wilhelmshorst in der Dr.-Albert-Schweitzer-Str. 9 statt. Alle Michendorfer*innen sind herzlich eingeladen, mitzufeiern. Zwischen 14:00 Uhr und 22:00 Uhr gibt es ein buntes Bühnenprogramm mit Musik, Theater und Tanz.

Attraktionen rund um den Apfel, Spiel und Spaß für die Kleinen und allerhand zum Stöbern und Shoppen für die Großen dürfen an diesem Tag natürlich auch nicht fehlen. Im Marktbereich werden sich an zahlreichen Ständen Künstler, Handwerker, Vereine und Einrichtungen aus der Region präsentieren. Besucher können inmitten des vielfältigen Angebots mitmachen, schlemmen, sich informieren, shoppen oder einfach nur genießen.

Eröffnet wird das Fest um 14:00 Uhr mit einer kurzen Andacht durch Pfarrerin Juliane Rumpel. Bürgermeisterin Claudia Nowka und Ortsvorsteher Gerd Sommerlatte testen ihr Wissen anschließend beim Apfelquiz. Der beste Apfelkuchen wird im Apfelkuchenwettbewerb prämiert. Anmeldungen für die Teilnahme am Apfelkuchenwettbewerb sind unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bis zum 15.09.22 möglich.

Musikalisch wird von Percussion über Pop und Rock für jeden etwas beim 2. Apfelfest der Gemeinde geboten. So unterhält die Brass-Akkordeon-Percussion-Gruppe "Kapelle B" die Gäste mit fröhlicher mitreißender Weltmusik. Das Kindermusical des Kulturbunds wird kleine und große Gäste verzaubern. Die Newcomer-Partyband "Spökebacken" aus Michendorf sorgt mit Partyhits für gute Laune und die preisgekrönte Berliner Band "Cunning Stuff" heizt am Abend mit Rockklassikern der 70er und 80er allen Gästen ein.

In der Ausstellung "Die Gemeinde Michendorf im Blick von oben" vom Verein Freunde und Förderer der Wilhelmshorster Ortsgeschichte e.V.  können von 14 bis 19 Uhr im Gemeindezentrum aktuelle Luftbilder und historische Karten zu den sechs Ortsteilen besichtigt werden.

 

HINWEIS Anreise:

Da die Parkmöglichkeiten um das Veranstaltungsgelände begrenzt sind, sollten Gäste möglichst mit dem Fahrrad oder der Bahn (bis Bhf. Wilhelmshorst) anreisen. Parkplätze stehen am Platz „An der Umgehungsbahn“ hinter Netto – ca. 15 Gehminuten zum Fest – zur Verfügung.

 

mit Unterstützung von:

 Edeka Logo

 

Facebook Post Apfelfest2022

 

18. Aktionstag "Feuer und Flamme für unsere Museen" am 29. Oktober 2022

„Augen auf! - Das Ungesehene entdecken!“

Viele Familien, Freundeskreise und Paare verbringen ihre Freizeit in der Natur. Umso schöner ist es, wenn der Ausflug in die ländlichen Regionen mit Kunst und Kultur verknüpft werden kann.

Warum nicht ein Streifzug durch die heimischen Museen im Havelland und Fläming! Hier gibt es viel zu entdecken, zu erfahren gar auszuprobieren. Mit geschärften Blick und den Erzählungen der vielen ehrenamtlichen Museumsbetreuer lauschend erfährt der Besucher fachliches, geschichtliches oder anekdotisches.

54 Museen im Havelland und Fläming gewähren einen Blick über den Tellerrand.

Besondere Highlights an nur diesem Tag, werden die Besucher überraschen. Das Einzigartige und Schöne ist das besondere Ambiente, in den Abendstunden bei Fackel-, Feuer- und Kerzenschein.

Auch für Kinder gibt es viel zu erleben. Und das Beste: Der Eintritt zu allen Häusern ist frei!

Zur Orientierung führt das Programm auf 7 Museumsrouten durch die teilnehmenden Regionalmuseen, Schlösser, Klöster und Burgen.

Es ist eine schöne Tradition geworden!  „Feuer und Flamme für unsere Museen“ wurde 2005 zum 1. Mal im Landkreis Potsdam-Mittelmark durchgeführt. Der Aktionstag sollte den kleineren Museen, oft ehrenamtlich geführt, dabei helfen Aufmerksamkeit zu bekommen, Bekannter zu werden und die vorhandene vielfältige Museumslandschaft im Havelland und Fläming zeigen. In den Folgejahren schlossen sich dem Aktionstag auch Museen im Landkreis Havelland, der Stadt Brandenburg an der Havel, Teltow-Fläming, Ober-Havel bis weilen Ostprignitz-Ruppin, Elbe-Elster oder Dahme-Spreewald an.

In den zurückliegenden 17 Jahren haben die Museen über 85.000 Besucher begrüßen dürfen, die an diesem speziellen Tag vielmehr als einen gewöhnlichen Museumsbesuch erleben durften. Vom Film bis Brot backen, von Taschenlampenführungen bis Glaskugel blasen, vom Konzert bis zu Vorführungen der 3D-Druck Technologie, an diesem Tag dürfte man von vielen Angeboten sehr überrascht sein, denn diese sind so gar nicht typisch für einen Museumsbesuch. Aber genau das macht den Aktionstag „Feuer und Flamme für unsere Museen“ aus.

Ab 13 Uhr geht es los! Der gemeinsame Auftakt findet in diesem Jahr im Heimatmuseum der Stadt Teltow statt. Gemeinsam mit Landes- und Kommunalpolitiker, Kulturschaffenden, Künstlern und Besuchern wollen wir den Aktionstag eröffnen.

Sind Sie neugierig geworden? Dann schauen Sie doch einfach mal ins Programm. Hier ist für jeden etwas dabei, ob Technikfreund, regionalgeschichtlich interessiert, Kunstliebhaber oder Naturentdecker. Die Vielfalt unserer Museen ist riesig.

Das komplette Programm finden Sie unter: www.Potsdam-Mittelmark.de /Veranstaltungen.

Die Tour de Verkehrswende machte am Donnerstag (08.09.22) in Michendorf Station. Vor dem Gemeindezentrum Michendorf wurden am Abend über 40 Radler*innen von Vertretern unserer Gemeinde in Empfang genommen.🚴‍♀️🚴🚴‍♂️
Die jährliche Fahrraddemonstration, die auf die Notwendigkeit einer Mobilitätswende aufmerksam macht, führte von 28.08.2022 bis zum 09.09.2022 von Stuttgart über Erfurt sowie Michendorf nach Berlin. Organisator der Tour ist Changing Cities. Die Radinitiative Michendorf begleitete die verregnete Tour-Etappe ab Wiesenburg. Pünktlich zur Einfahrt in Michendorf endete das Regenwetter und die Teilnehmer*innen konnten sich bei heißem Tee und Äpfeln aufwärmen und stärken.
Alle Teilnehmenden der Tour fuhren mit einer kleinen Fahrrad-Demo durch Michendorf zum Sportplatz „Hellerfichten“, wo sie in Zelten übernachteten. Heute Morgen ging die Tour über Caputh und Potsdam weiter zur letzten Etappe nach Berlin.

 

Tour der Verkehrswende 1  Tour der Verkehrswende 5