Gemeinde Michendorf

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start

Haus Sankt Norbert

E-Mail Drucken PDF

Das Haus St. Norbert ist eine Vollzeiteinrichtung der Eingliederungshilfe nach §§ 39/40 BSHG in der Trägerschaft des Deutschen Ordens.

Die Aufgabe des Hauses ist es demnach, Personen, die nicht nur vorübergehend körperlich, geistig oder seelisch wesentlich behindert sind, Hilfen angedeihen zu lassen, die die vorhandene Behinderung oder deren Folgen (wenn möglich) beseitigen oder mildern und die einer Eingliederung in die Gesellschaft förderlich sind.
Gemeint ist dem behinderten Menschen die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft zu ermöglichen bzw. zu erleichtern, ihm die Ausübung eines angemessenen Berufs oder einer sonstigen Tatigkeit zu ermöglichen, sowie ihn soweit wie nur möglich unabhängig von Pflege zu machen.

Als vorrangige Aufgabe unserer Einrichtung steht also die Betreuung, Pflege und vor allem die Förderung der geistig- und mehrfachbehinderten Menschen alles Altersstufen, Behinderungsgrade und beiderlei Geschlechts im Vodergrund. Der Fördergedanke ist somit grundlegend und prägend für unsere Einrichtung anzusehen.

Unsere Wohnstätte gliedert sich in zwei Bereiche, dem Kinder- und Jugendlichenbereich und dem Erwachsenenbereich.

Die Qualitätsziele unserer Arbeit sind:

  • Normalisierung der Lebensbedingungen
  • Integration und Teilnahme am gesellschaftlichen Leben
  • Selbstbestimmung bei der eingenen Lebensführung und
  • größtmögliche Unabhängikeit
 

Ausbau der A10

Informationen zum achtstreifigen Ausbau der A 10/Berliner Ring zwischen AD Potsdam und AD Nuthetal, zur Verkehrsführung und aktuellen Einschränkungen finden Sie auf der Projektseite der DEGES.

Logo Tatsinformationssystem
 

wegweiser


Schlagzeilen

Sehr geehrte Michendorferinnen und Michendorf,

am 16.05.2017 fand die gemeinsame Informationsveranstaltung der Bürgerinitiative Depo-Nie und der Gemeinde Michendorf statt. Die Präsentation vom 16.05.2017 finden Sie hier:

Sie haben noch bis zum 12. Juni 2017 die Möglichkeit die Unterlagen zum Planfeststellungsverfahren in der Gemeindeverwaltung im Haus II (Poststraße 1) einzusehen. Einwendungen müssen bis inkl. den 26.06.2017 bei dem Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe oder der Gemeinde eingegangen sein. Insoweit wird auf die Öffentliche Bekanntmachung verwiesenÖffentliche Bekanntmachung (PDF)

Präsentation aus der Informationsveranstaltung (PDF)